Hercules 215 Bj. 1955

Andere Fahrzeuge oder sonstiges...
Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 09.03.2019 21:38

Hallo Leute, will euch hier mal meine Neue vorstellen.
Bild
Bild
Bild
natürlich mit Blessuren sonst würd es ja keinen Spaß machen.
Einen für mich bisher unbekannten Motor gab es dazu.
Bild
Bild. Der Motor am Rad ist ein AB 50 1092 genau wie bei der Miele, allerdings muss dieser nicht im Gang angetreten werden. Also etwas anders, wie weiß ich noch nicht. Lg. Molly
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 09.03.2019 22:43

kein schlechter zustand, gutes teil

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 10.03.2019 16:41

kein schlechter zustand, gutes teil
Danke; Will ich hoffen.
Heute bei uns Schiiitwetter, da dachte ich mir geh Moped putzen.
Eine Seite ist grob fertig. Ich glaube die bleibt so. Da kommt kein Pinsel dran. Motor dreht. Zündfunke ist da.... Herz was willste mehr. Fotos folgen.... Lg. Udo
Bild
Bild
Bild
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

Benutzeravatar
stefankausk
Beiträge: 2124
Registriert: 20.03.2012 16:21
Mofa/Moped: Hercules MP4 und Simson Schwalbe KR51/2
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von stefankausk » 11.03.2019 05:46

Hallo,

Glückwunsch zum Neuerwerb! Ich find auch, dass das Moped in einem doch relativ sehr gutem Zustand ist! Viiiiel Spaß damit!

Gruß
Stefan
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 11.03.2019 08:07

wenn lack so bleiben soll kannst roststellen mit owatrol konservieren
https://www.korrosionsschutz-depot.de/r ... oel-125-ml

die speichen bekommst vermutlich mit alufolie + cola + chrompolitur wieder ganz gut hin

wieviel km hat die aufm tacho?
schätze keine 10000, sieht so nach 2000-7000 aus,

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 11.03.2019 14:31

Danke.
Knapp 19tsd steh`n auf`n Tacho der auch noch funktioniert. Stand halt über 30 Jahre im trockenen Schuppen. Der spaßige Zweibein Ständer kommt weg. Neue Reifen müssen her. Seitenverkleidung Motorbereich fehlt. Eine Verkleidung vom der Typ 216 ist dabei, passt aber nicht. Die Schmutz Manschette ( vermutlich aus Leder ) für die Schwinggabel ist total kaputt. Mal sehen wie das original war. Ein Rücklicht wie es früher war habe ich schon gesehen. Mache ne Liste und dann wird bestellt. Der Rost wird wie empfohlen behandelt. Gr. Molly Motorrevision? Was meint ihr. Ich wollte es erst probieren. Natürlich mit neuen Getriebeöl drin. Andersrum, den AB 1092 kenne ich ja schon. Unterlagen sind ja auch da.
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 11.03.2019 15:49

man könnte zylinder mal abmachen und sehn ob rost innen ist, vorher merken ist besser als nachher

19000...dahast aber gut geputzt...

rücklichter https://victoria-oldtimer.de/webshop/Ruecklichter
Zuletzt geändert von carinona am 11.03.2019 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 11.03.2019 15:57

Bin als Anfänger immer dankbar für alle Tipps. Ist besser vorher lesen als erst kaputt reparieren. Lg. Molly
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 11.03.2019 16:05

die dichtringe gehn nach etwas fahren eh in eimer, die sind ausgehärtet

bei 19000 sind die kolbenringe auch nicht mehr das wahre

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 11.03.2019 16:18

Ok, ich werde den aufmachen. So wie es jetzt aussieht werde ich die behalten und auch fahren. Dann macht es um so mehr Sinn. :thumbup:
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 11.03.2019 16:40

ist besser wenn der solange stand, sonst ärgert man sich evtl später über seine faulheit

Benutzeravatar
Camaro2000
Beiträge: 733
Registriert: 03.04.2015 14:19
Mofa/Moped: Prima 5S-92
Prima SX-84
Solo Bossini
Real (S.I.S) Saxy25-88
S.I.S Saxy25-92
Victoria Vicky-53
Wohnort: Rabenau

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Camaro2000 » 14.03.2019 14:49

schöner Zustand. Da braucht man nix lackieren. Sieht fast wie meine Vicky aus, aber Deine ist besser.
Viele Grüße
Dieter
Sieh Dir meine Videos auf Youtube an:
https://www.youtube.com/channel/UCfNpeH ... u4PG8ud8TA
Prima 5S-Bj. 92, Real Saxy-Bj. 88, S.I.S. Saxy-Bj. 92, Prima SX-Bj. 84, Vicky Bj. 55, Solo Bossini

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 16.03.2019 19:23

Danke Dieter für den Zuspruch. Die wird nicht gesprüht oder gepinselt. Werde carinonas Tipp mit Owatrol Öl behandeln beherzigen. Habe heute den Motor Sachs 50 A.B 1092 ausgebaut und war beim abnehmen des Zylinders schon ganz schön irritiert, (Fotos folgen) guckt mich doch ein aus meiner Sicht ein neues Pleuel an. Nach Rücksprache mit dem sehr netten Verkäufer ist heraus gekommen das seit seinem Besitz 1985 kein Schrauber da dran war. Er selber sei aber auch nur wenig damit gefahren. Lg. Molly
Bild
Bild
Leider sind ein paar Fotos nichts oder nur ganz schlecht geworden. Versuche es Morgen noch mal. Aber anhand des ersten Fotos kann man schon ahnen was ich meine. Das Pleuel sieht so gut aus ohne zu putzen.
Zuletzt geändert von Molly am 16.03.2019 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 16.03.2019 19:34

ob er gutes öl gefahren hat siehst ja an kohleschicht an kolben und kopf

https://www.owatrol-kontor.de/owatrol-o ... orstellung
HINWEIS: Eventuelle Lappen, Stahlwolle usw., die in Owatrol Öl eingeweicht sind, können spontan anfangen zu brennen, wenn sie nicht ordnungsgemäß entsorgt werden. Lappen, Stahlwolle usw. müssen nach Gebrauch mit Wasser getränkt oder in einen verschlossenen, mit Wasser gefüllten Metallbehälter gestellt werden, bevor sie mit dem Hausmüll entsorgt werden.

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 17.03.2019 21:23

Hier noch ein paar bessere Fotos.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Also, die KW ist neuwertig. Die Simmeringe sind wie neu. Wie das nach so langer Zeit sein kann weiß ich nicht. Der Motor hat von innen keinerlei Korrosion. Angeblich hat der Vater des Vorbesitzers als letzte Maßnahme bevor das Moped zum Standzeug wurde den Motor mit Diesel laufen lassen bis dieser stehengeblieben ist. Das Getriebeöl war auch kpl. noch drin. Jetzt noch eine Frage am Rande. In der Polradaufnahme sind Nuten für die Scheibenfeder, und zwar zwei. Gab es das original oder ist das Selfmade? Gr. Molly
Zuletzt geändert von Molly am 18.03.2019 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 17.03.2019 23:11

sieht wirklich erstaunlich gut aus im vergleich zum rost in der zündung
scheint gut konserviert worden zu sein

die nuten, ka
es gibt wellen da waren die nuten an verschiedenen stellen beim sachs 50, sprich die wellen beim sachs 50 sind nicht gleich.
evtl soll das polrad das problem mit 2 nuten lösen

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 18.03.2019 15:58

Und das nächste. Der Vogel hat eine Bosch W145T1 Kerze mit 16mm Gewinde verbaut. Passt der Wärmewert wohl dafür. Bevor ich mit meinen begrenzten PC und Ebay und Co Wissen suche, frage ich lieber. Vielleicht ist ja wer so gnädig. :oops: Gr. Molly
In meiner Ersatzteilliste steht für den 50AB1092 die W175T11 die jedoch nach Aufbrauch mit der W190M11 ersetzt werden soll.
Zuletzt geändert von Molly am 18.03.2019 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 18.03.2019 16:00

w145T1= Bosch W8AC = NGK B5HS = Wärmewert 145
gewinde ist 14mm
die kerze ist ok für stadt und stop and go und zum testen

ansonsten gehört kerze ne nummer kälter rein
NGK B6HS oder Bosch W7AC
diese kerzen können allerdings bei kurzstrecke zu kalt sein, also teste erstmal ob die 145 zu hell wird, wenn nicht, dann kannst die lassen,
könnt schon nen grund haben warum da jemand ne 145er rein hat

https://www.mofapower.de/threads/277733 ... ujahr-1954
Technische Daten Hercules 215 1955:
Motor: einzylinder-zweitakt sachs, bohrung 38, hub 42, verdichtung 1:6, Dauerleistung 1ps bei 4000U/min, Höchstdrehzahl 4100U/min

Vergaser: Bing 1/12/35 D 54/ND 2,10/NS 3

Elektrische Anlage: Bosch Schwunglichtmagnet 6V 3W Kerze Bosch W 175 T 11, Gewinde M 14

Getriebe und Antrieb: 2 Gänge, Drehgriffschaltung, Zweischeiben Korklamellenkupplung, Sekundärkette 1/2 x 3/16, Abstufung 1: 2,89 :1,77

Rahmen: Tankrahmen, Federgabel

Bereifung: v. 23x2.00, h. 23x2.00, Reifendruck v.1,1 h. 1,2

Bremsen: Innenbackenbr., 90 mm Durchmesser

Tankinhalt: 5 Ltr., Reserve 0,5 Ltr. Gemisch: 1:25

Verbrauch: Normverbraucg 1,5 Ltr/100 km

Abmessungen: Länge 1770mm, Breite 600mm, Höhe 960mm, Radstand 1145 mm, Bodenfreiheit 140mm, Gewicht 34kg

Preis: DM 590

Molly
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2017 07:58
Mofa/Moped: Sachs Optima 50
4 Saxonetten classik
Hercules Typ 215 in Arbeit.
Wohnort: Lippstadt

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von Molly » 18.03.2019 16:11

Nöh,das Gewinde ist tatsächlich 16mm. Einfach kann ja jeder! ;)
Wer ist schon so wie ich..............................................................sein sollte!

carinona
Beiträge: 5639
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules 215 Bj. 1955

Beitrag von carinona » 18.03.2019 16:19

https://otto-schinke.de/Zuendkerze-Bosch-W-145-T1

Bosch W 145 T1

Gewinde M14x1,25
Gewindelänge 10 mm
Schlüsselweite (Nennmaß) 21,0 mm
Wärmewertzahl 145

Vergleichsnummern:
AC 45 G
AC 46 LM
Autolite AE 6
Beru 145/14
Beru 14-8A
Bosch W8A
Champion H88
Isolator M 14-145
NGK B5HS


wenns größer als M14 ist, ist evtl ein einsatz dran, größer gebohrt

winter und kurzstrecken
https://www.ebay.de/itm/NGK-Zundkerze-S ... ctupt=true
sommer und langstrecken
https://www.ebay.de/itm/NGK-Zundkerze-S ... 2cd6069b19
sommer und winter kerze, lamgstrecke und kurzst

Antworten