Sachs 505/2BX Motorüberholung

Probleme und Lösungen zum Motor, Getriebe, Vergaser/Luftfilter, Auspuff...
Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 02.10.2017 22:06

Hallo Zusammen,

Habe nun beschlossen den Motor von meiner Prima 3S zu überholen, da ich bei der Problemlösung kein anderen ausweg mehr sehe.
Werkzeug und Dichtsatz ist bereits bestellt.

Habe heute auch mal die Kompression gemessen im kalten Zustand mit dem neuen Kolbenring den ich vor ca 3 Monaten eingebaut habe. Das Manometer hat mir 12 Bar im kalten Zustand angezeigt also mehr als Top.

Somit werde ich Kolben und Zylinder so wieder verbauen. Klar kommt da ne neue Fußdichtung drauf und weils beim Überholset dabei ist auch gleich ein neues Nadellager.

ICh werde nach Dieters Anleitung den Motor überholen und dann sehen was dabei herauskommt. Ich habe vor jeden Schritt hier ein bisschen zu dokumentieren und wenn ich Probleme habe natürlich um Rat fragen.
Gruß,
Vale

Raphael
Beiträge: 379
Registriert: 04.04.2017 18:14
Mofa/Moped: Hercules M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Raphael » 03.10.2017 08:32

Gute Idee mit der Überholung. :) Lohnt sich immer. Könntest du mir mal bei den Privatnacbrichten zurückschreiben?
Raphael
M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '85 (Mäuseprima), Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 03.10.2017 14:14

Hi,

Das mit der PN habe ich erledigt.

Hab heute trotz Feiertag mal angefangen. Folgendes habe ich schon gemacht:
-Getriebeöl raus
-Kupplung ausgebaut
-Zündung ausgebaut
-Pedale abgebaut
-Vergaser und Luftfilter abgebaut
-Auspuffanlage abgebaut
-Motor vom Rahmen abgebaut

Weiter gehts dann erstmla mit Werkbank afräumen damit ich da vernünftig weiterarbeiten kann :D .

Der Motor bekommt auch erstmal noch ne Ladung hochdruckreiniger ab. Natürlich mit Ein- und Auslass verschlossen und Kupplungsdeckel drauf ;) .
Gruß,
Vale

Uwe S.
Beiträge: 328
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Uwe S. » 03.10.2017 16:16

Hallo
Das reinigen kannste dir erstmal Sparen. Mach den Motor auf und entferne alle Teile, dann nimmste Bremsenreiniger und Spülst den Dreck Innen und aussen weg. Jetzt kannste Kärchern und danach mit Druckluft ausblasen.
Gruß

Raphael
Beiträge: 379
Registriert: 04.04.2017 18:14
Mofa/Moped: Hercules M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Raphael » 03.10.2017 16:42

Seh ich genauso, erst zerlegen dann durchspülen. Das Öl sollte möglichst nicht in die Umwelt :).
Raphael
M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '85 (Mäuseprima), Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 03.10.2017 18:04

Ok dann mach ichs so.
Danke schonmal für den Tipp.
Gruß,
Vale

Raphael
Beiträge: 379
Registriert: 04.04.2017 18:14
Mofa/Moped: Hercules M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Raphael » 03.10.2017 18:15

Schaust mal in die Pn prima 3 s Fahrer :)
Raphael
M5 '77, M2 '73, Prima 5 '92, Prima 5s '85 (Mäuseprima), Prima 5s '84, Kreidler MF2 '73

orangejuice12
Beiträge: 1237
Registriert: 16.12.2014 17:37
Mofa/Moped: Hercules 221 MF

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von orangejuice12 » 03.10.2017 20:11

Hi Vale,

na dann viel Erfolg.
Wenn du die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger bei der Autowaschanlage machst, gelangt nichts in die Umwelt.
Ich würde zuerst Hochdruckreinigen und dann mit Bremsenreiniger ran, da dann auch sicher das Wasser überall raus ist...

Ich bin gespannt, ob der Motor dann vernünftig läuft.
Und Aufräumen ist immer gut, mach ich viel zu selten...

Gruß,
Jona
Hercules 221 MF Saxonette Automatic Motor Bj. '66
Hercules Prima 5S Bj. 92
Hercules Prima 5S Bj. 88 aka. M5 fast fertig
Hercules KX5 Bj. 88

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 03.10.2017 22:45

Hi,

Also dann könnt ichs doch so machen, dass ich den Motor spalte und mit den leeren Gehäusehälften schnell zu Autowaschanlage fahre und die da sauber mache.Und dann die feinen Verschmutzungen mit Bremsenreinger, Pinsel, Lappen, Druckluft etc. weg mache.

Wie ist das mit dem Zylinder, Möchte den nämlich auch sauber machen. Einfach in Benzin waschen oder kann der auch zur Autowaschanlage?
Gruß,
Vale

Uwe S.
Beiträge: 328
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Uwe S. » 04.10.2017 03:08

Hallo
Zylinder bekommste nicht wirklich damit sauber, die Laufbahn fängt ausserdem sofort mit dem rosten an, Sandstrahlen geht.
Auch den Motorblock bekommste damit nur Oberflächlich gereinigt, der eingebrannte Dreck und das Öl ist sehr hartnäckig.
Kommen wir also wieder zurück zum Bremsenreiniger! Fang den Kram in einem Eimer auf und lass ihn Verdunsten.
Achja wichtig, der Bremsenreiniger sollte einen geraden Strahl abgeben um den Dreck wegzuspülen, also Vorsicht beim Geiz ist geil Einkauf, Sprühnebel macht nur unnötig Arbeit!
Eine Dose 400ml kostet bei uns im Baumarkt knapp 3€. Für den ganzen Motor können dann schon mal 2 Dosen draufgehen.

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 07.10.2017 12:55

Hi,

Gut dann mach ich die zwei Motorhälften in der AUtowaschanlage sauber und dann mit bremsen reiniger und den ZYlinder nur mit Bremsenreiniger oder Benzin.

Ich habe heute den Motor gespalten. Das Ritzel hab ich so nicht runter bekommen. WErde das einfach mit dem Lagerabzieher- Set runter machen. Denke das geht.

Hier mal ein Bild bei geöffnetem MOtor:
Bild

Sieht nicht schlecht aus würde ich sagen. Nur was auffällt ist das ganze Öl auf den Dichtflächen. ICh glaube der wurde nicht richtig abgedichtet.
ICh hab das auch schon beim raustun der Motorschrauben gemerkt. Beimraustziehen hat man da manchmal so ein PLOPP gehört und das gewinde war verölt. ICh denke der Motor hat einfach Getriebeöl ins Kurbelgehäuse über die Dichtflächen gezogen.
Was meint ihr?

Bin auch gerade am Überlegen ob ich nicht ein Kolben mit 1/100 größeren Durchmesser nehmen soll und den einfahre. Aber ich denke das ist ein bisschen zu riskant, da der auch nurt 7000 km auf der Uhr hat.
Da bräuchte ich auch euer Meinung(en).

ICh warte im Moment noch auf den DIchtsatz und den Bolzendrücker da der Bolzen leider nicht so einfach rausflutscht.
Gruß,
Vale

orangejuice12
Beiträge: 1237
Registriert: 16.12.2014 17:37
Mofa/Moped: Hercules 221 MF

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von orangejuice12 » 08.10.2017 10:10

Hi Vale,

schön, dass es bei dir weitergeht.
Carinona hat immer gesagt, dass man den Zylinder von außen bei zusammengebautem Motor gut mit dem Hochdruckreiniger sauber bekommt.
Aber Benzin und Bremsenreiniger wird auch gehen.
Ich habe meinen (der wirklich sehr dreckig war) damals auch in der Autowaschanlage behandelt, und dann eine Nacht in Benzin eingelegt und mit einem großen Borstenpinsel geschrubbt. Das ging ganz gut.
Ich glaube Dieter verwendet immer Drahtbürsten (Stahl u. Messing) auf der Bohrmaschine, um den Zylinder blank zu kriegen. Dann wird er lackiert. Ich glaube das würde ich an deiner Stelle sogar mal versuchen.
Wenn, dann pass beim Einbrenne auf, ich hab grad neulich erst den neuen Lack meines Auspuffes mit dem Heißluftfön auf fast kleinster Stufe kaputt gemacht. Da muss ich nochmal drüber lackieren.
Ich würde das Einbrennen nur noch im Betrieb oder in einem alten Ofen machen.

Das Ritzel wird eigentlich mit einem Klauenabzieher abgezogen. Das müsste auch jetzt noch gehen.
Was für ein Lagerabzieher-Set hast du?

Ich denke auch, dass der Motor gut aussieht.
Gerade wollte ich schreiben, dass die Papierdichtungen ja vor der Montage eingeölt werden, aber der 505er ist ja mit Dichtmasse abgedichtet... Dann klingt deine Vermutung mit dem Getriebeöl sinnvoll.
Wenn du sicher weißt, dass der Motor erst 7000km gelaufen ist, würde ich den Kolben so lassen. Du kannst ja mal ein Bild von Kolben und Zylinderlauffläch einstellen.

Gruß,
Jona
Hercules 221 MF Saxonette Automatic Motor Bj. '66
Hercules Prima 5S Bj. 92
Hercules Prima 5S Bj. 88 aka. M5 fast fertig
Hercules KX5 Bj. 88

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 09.10.2017 17:10

Hi Zusammen,

Hab heute am Motor weitergemacht. Hab die Tretwelle und die Haubtgeriebewelle wie in Dieters Video überholt.
Kurbelwelle mach ich wahrschienlich morgen, da der Bolzendrücker noch nicht da ist.
Lagerset ist das Fernostzeug hier: http://www.ebay.de/itm/12-tlg-Lagerabzi ... Sw4TNZlT0D

DAs ritzel hab ich mit dem Lagerabzieher ohne beschädigung ganz gut runter bekommen. Demnächst kommt wahrschienlich ein neuer Kettensatz da die Zähne schon angeschrägt sind.

Nun zum Zylinder/Kolben: ALso ich habe auf jeden Fall ne dicke schwarze stelle hinterm Kolbenring, welche ich vor ca 1000 Kilometer schon mal weggemacht habe. Da hab ich auch gleich den Kolbenring gewechselt.
Jetzt bin ich mir unsicher was ich tun soll mit dem Kolben und Ring. Carinnona hat ja bei dir JOna im Thread Projekt Prima 5s geschriben, dass man bei einer dunklen stelle hinterm Kolben einen neuen neine größe größer nehmen soll.
Tipps?

Der Zylinder sieht eigendlich so wie deiner Jona von der Prima 5s aus (abgesehen von den herausnehmbaren Überströmern). Leichte laufspuren aber keine fühlbaren Riefen oder ähliches.Die Kompression hab ich ja schon mal vor der Motorüberholung im klaten zustand gemessen und das waren 12bar. Da bin ich also ratlos was ich machen soll. Einfach so wieder einbauen oder neuer Kolben mit Ring oder nur den Ring?

ICh habe auch jetzt nicht vor den Zylinder zu lakieren. ICh fahr einfach mal zur Waschanlage mit dem DIng wenn es fertig ist und dann wird der schon wieder sauber.
Gruß,
Vale

Benutzeravatar
Prima 5 BJ87
Beiträge: 297
Registriert: 02.01.2015 09:21
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 Baujahr 87,seit Donnerstag AGM GMX450 4Takt Mottorrolrt
Wohnort: 53840 Troisdorf

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima 5 BJ87 » 10.10.2017 08:27

Hallo Vale :)

Du schreibst das du eine Stelle am Kolben vor ca.1000Km schon einmal entfernt hast,also sieht es so aus als läge das Problem am Zylinder und nicht am Kolben oder Ring den du ja auch darmal gewechselt hast.
Vielleicht hat der Zylinder irgend wo ein Harriss der im Betrieb(warm) sich öffnet,da Metal auch Aluguß sich bei Wärme dehnt und bei Kälte sich zusammen zieht,habe vor 35 Jahre eine Lehre als Bauschloßer gemacht.... :mrgreen:
Sogar noch das "Schmieden mit Amboss u.s.w."......
Es kann auch sein das die Lauffläche im Zylinder nicht mehr so ganz Rund ist und vielleicht ca. 0,01mm in der Unwucht ist,da könnte ewentuell ein Kolben 37,98mm abhilfe schaffen oder aufs nägste Übermaß ich glaube ist 38,03mm hohnen lassen.
Nur könnte das recht Teuer sein,da diese Zylinder ja sogenante "Sackzylinder sind......
Lg Udo Krämer
www.herculesig.de
Prima5S Bj. 87 und Prima 5 Bj. 89,seit 23.3.2017 einen AGM-Motors GMX 450 4Takt Motorroller der auf 25ziger gedosselt ist.....

Benutzeravatar
Zahnriemenfahrer
Beiträge: 221
Registriert: 03.11.2016 15:14
Mofa/Moped: Herculs M2 Bj.1973

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Zahnriemenfahrer » 10.10.2017 15:07

Das Du 12bar Druck im Zylinder hast wage ich zu bezweifeln, das wäre für einen 50ccm Zweitakter ein utopischer Wert. Original sind neu 8 bar lt. technischer Daten

Ich finde der Kolben sieht gut aus. Sehe da keinen Grund den zu wechseln. Das bischen Schwart auf deinem Bild sehe ich fast als "normal" an.

Lasse am Besten mal den Kolben/Zylinder von jemanden ausmessen. Nur das sagt exakt das Laufspiel aus was optimal ca. 0.03-0.04mm sein soll. Wenn es viel mehr ist kannst du noch die größeren kolben einabauen

Original Bohrung 38.00 - Kolben 37,97

Wenn der Zylinder jetzt 38.03mm hat kannst den kolben in 38.00 kaufen.

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 10.10.2017 21:41

Hallo Zusammen,

Heute habe ich die alten Lager abgezogen. Ging problemlos :thumbup: . Werde morgen nach der arbioet die Kurbelwelle gleich in nem Beutel tun und dann in die Gefreirtruhe. Hat da schon jemand erfahrung wie lang so ne Kurbelwelle braucht bis die kalt genug ist?

Die Lager würde ich dann mit nem Heißluftfön erhitzen.

Noch mal Zum Kolebn/Zylinder. Hab mir heut mal den Kolben nochmal genauer angschaut. Die schwarze Stell ist nur da wo sich die Enden vom Kolbenring treffen. Ist der noch nicht vollständig eingefahren pder wie darf ich dieses Zeichen nehmen.

Alsop die 12bar hat mir das Messgerät so angezeigt, im kalten Zustand. Das misst nur den Spitzenwert, dass heißt unten wo man das Messgerät in das Zünbdkerzengewinde schraubt ist ein Ventil, welches den Druck im Schlacuh vom MEssgerät hält.

Um die Sche etwas klarer zu machen werde ich morgen mal Nahaufnahmen von Kolebn und Zylinder einstellen.

EDIT: Noch was zu den Motorblockhälfte. Wie kann ich denn die reste von der Dichtmasse am besten entfernen ohne die Dichtfläche zu beschädigen?
Gruß,
Vale

orangejuice12
Beiträge: 1237
Registriert: 16.12.2014 17:37
Mofa/Moped: Hercules 221 MF

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von orangejuice12 » 11.10.2017 06:39

Hi,
pass mit dem Heißluftfön auf, damit machst du das Lager schnell viel zu heiß.
Wenn ich nochmal KW-Lager aufziehen würde, würde ich mir billiges Sonnenblumenöl beim Discounter holen, und es in einem Topf auf dem Herd erhitzen. Am besten Thermometer rein, Carinona hat irgendwo mal geschrieben, wie heiß das Lager sein darf, ich würde mal so 150 Grad schätzen. Vielleicht weiß es noch jemand oder du findest seinen post. War sicher in meinem Motorüberholungsprojekt-Thread. Und dann die Lager ins Öl. Vor Einbau natürlich noch weh mit dem organischen Zeug. Carinona meinte auch, man sollte die Lager mit einem auf den Innenring passenden Rohr montieren, und draufschlagen, bis man den Kontakt von Metall und Metall hört.
Nach einer Nacht ist die KW kalt.
Für die Dichtflächen wäre ein Plastikschaber/-spachtel am besten, ich habe aber leider auch keinen. Habs damals vorsichtig mit nem Metallspachtel gemacht. Jetzt würde ich mir aber einen Kunststoffschaber besorgen (Karstadt etc).

Gruß,
Jona
Hercules 221 MF Saxonette Automatic Motor Bj. '66
Hercules Prima 5S Bj. 92
Hercules Prima 5S Bj. 88 aka. M5 fast fertig
Hercules KX5 Bj. 88

Uwe S.
Beiträge: 328
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Uwe S. » 11.10.2017 09:29

Hallo
Beim erhitzen der Lager müsste man wissen um welchen Stahl es sich handelt und dann anhand einer Tabelle die Anlasstemperatur ermitteln. Ich mach meine Lager ca 300° (das ist weit drunter) heiss, dann rutschen sie auch ganz sicher und auf anhieb an die vorgesehene Stelle.
Wichtig: Die Kurbelwellenmitte muss vorher ausgerechnet und mit den Ausgleichsscheiben eingestellt werden.

Benutzeravatar
Prima_3s_Fahrer
Beiträge: 517
Registriert: 09.02.2016 16:40
Mofa/Moped: Hercules Prima 3s
Hercules P1-505 P
Hercules M5
Wohnort: Oberbayern

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von Prima_3s_Fahrer » 11.10.2017 16:12

Hi,

Hab noch nichts weiter am Motor gemacht.

Das mit dem Schaber werd ich mal probieren. ICh werd es einfach vorsichtig mit dem Heißluftfön machen. Währe natürlich optimal wenn man einen mit einstellbarer Temparatur hätte.

Zu Sache mit dem AUsmessen: Kann ich da nicht einfach die alten Lager runter und die neuen drauf, ich mein Ausgleichsscheiben sind ja schon drauf. DIeter hat es ja auch nicht anders gemacht in seiner Videoserie.
Hab mirt das auch mal gerade aus der Reparaturanleitung durchgelesen und wenn ich das richtig verstanden hab muss man nur die Ausgleichscheiben verändern wenn die neuen Lager eine andere Breite als die alten haben.
Ich habe diesen Dichtungssatz: http://www.ebay.de/itm/251279623109?ssP ... 1561.l2649
Gruß,
Vale

orangejuice12
Beiträge: 1237
Registriert: 16.12.2014 17:37
Mofa/Moped: Hercules 221 MF

Re: Sachs 505/2BX Motorüberholung

Beitrag von orangejuice12 » 11.10.2017 21:39

Hi Vale,

dann lass gut auf mit dem Heißluftfön, ich hab damals damit ein Lager kaputt gemacht!

Beim Ausdistanzieren gehen beim 505er die Meinungen auseinander. Meine ist: Machs wie Dieter, runter mit den alten, rauf mit den neuen, fertig!

Grüße,
Jona
Hercules 221 MF Saxonette Automatic Motor Bj. '66
Hercules Prima 5S Bj. 92
Hercules Prima 5S Bj. 88 aka. M5 fast fertig
Hercules KX5 Bj. 88

Antworten