Zündung P1

Hier werden Elektrik-/Zündungs-Probleme, dazugehörige Tipps und Verkabelungsprobleme behandelt.
Antworten
Benutzeravatar
dkwdirk
Beiträge: 31
Registriert: 30.10.2017 20:54
Mofa/Moped: DKW P1-505

Zündung P1

Beitrag von dkwdirk » 18.02.2018 14:01

Hallo allerseits,

nachdem ich mich jetzt mit dem Zusammenbau so langsam auf der Zielgeraden befinde, habe ich gestern die überarbeitete Zündung wieder eingebaut. Habe alles sauber gemacht und den Kontaktsatz und den Kondensator gewechselt. Letzteres nach der Mofakeller-Methode, nachdem ich zunächst versucht hatte, den neuen Kondensator mit der Ständerbohrmaschine als improvisierter Ständerpresse einzupressen, natürlich mit Zwischenlage.

Nach dem Befestigen des Polrads den Kontaktabstand eingestellt (ca. 0,45 mm) und den ZZP nach der Beobachtungsmethode kontrolliert. Weil ich es aber genau wissen wollte, hab ich dann doch noch mal einen Durchgangsprüfer mit Summer an die beiden Seiten des Zündkontaktes gehalten und zwar an die rot markierten Stellen:

Zuendung_P1.jpg
Zuendung_P1.jpg (22.54 KiB) 744 mal betrachtet
Seltsamerweise summte es sowohl bei sichtbar geöffnetem als auch bei sichtbar geschlossenem Kontakt, d.h. die Nockenstellung löste keine Änderung aus. Hierzu fällt mir als einzige logische Möglichkeit ein Defekt am neuen Kondensator ein, sonst gibt es ja in dem Stromkreis keine Verbindung. Ich hab noch keinen Probelauf versucht, aber so wird es ja wohl nicht funktionieren. Was meint Ihr?

Viele Grüße Dirk

carinona
Beiträge: 5134
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Zündung P1

Beitrag von carinona » 18.02.2018 14:14

so gehts nicht:)
es ist immer durchgang über die spule mit masse vorhanden

anders machen
multimeter nehmen und auf ohm stellen
ein pol ans abstellkabel , anderen pol an masse
widerstand ändert sich wenn unterbrecher öffnet, damit weis mans genau


mit durchgangsmessung kannst bei so mühlen nicht viel anfangen
Zuletzt geändert von carinona am 18.02.2018 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 38
Registriert: 20.12.2017 21:14
Mofa/Moped: Hercules Optima 3, Bj. 1979

Re: Zündung P1

Beitrag von Dirk » 18.02.2018 15:48

Hallo Dirk,

hier ab etwa 5:40 wird es gezeigt, wie es geht:
https://www.youtube.com/watch?v=KfnXLMCuEoM

Das schwarze Kabel zwischen dem Kontakt und dem Kondensator muss dafür gelöst werden. Bei meiner Optima hat es bestens funktioniert.
Gruß
Dirk, Bremen

Benutzeravatar
dkwdirk
Beiträge: 31
Registriert: 30.10.2017 20:54
Mofa/Moped: DKW P1-505

Re: Zündung P1

Beitrag von dkwdirk » 18.02.2018 22:33

Hallo zusammen,

vielen Dank an Euch, Carinona und Dirk, für die schnelle Hilfe. Wenn ich das richtig verstanden habe, muß ich zum Prüfen an der gelb markierten Stelle trennen:
Zuendung_P1a.jpg
Zuendung_P1a.jpg (11.75 KiB) 719 mal betrachtet
Werde ich die Tage mal ausprobieren, wenn ich denn mein Multimeter wiedergefunden habe. Blöd, daß die Wochenenden immer so kurz sind. Ich meld mich, wenn ich das erledigt habe.

Viele Grüße Dirk

carinona
Beiträge: 5134
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Zündung P1

Beitrag von carinona » 18.02.2018 22:48

bei ohm messung muss man gar nix trennen

bei durchgangsmessung muss kabel zum kondensator und zur spule ab, nicht sehr sinnvoll...weil mehr arbeit,
meist läuft ja da das kabel vom unterbrecher über den konndnesator weiter zur spule...
der unterbrecher darf damit nicht verbunden werden.
die spulen beim sachs 505 liegen immer mit einem pol an masse

ansonsten mach dich da nicht verückt, das reicht schon das optisch zu kontrollieren, macht auch nix wenn der unterbrecher mini vor M öffnet, sollte halt nicht nach M sein

Antworten