Übersetzungsfrage

Probleme und Lösungen zum Motor, Getriebe, Vergaser/Luftfilter, Auspuff...
Antworten
Benutzeravatar
dkwdirk
Beiträge: 31
Registriert: 30.10.2017 20:54
Mofa/Moped: DKW P1-505

Übersetzungsfrage

Beitrag von dkwdirk » 23.06.2018 15:57

Guten Tag allerseits,

die ersten Ausfahrten, auch inzwischen außerhalb der Sichtweite des heimischen Kirchturmes, liegen hinter mir. Der revidierte 504er hat nun etwa 170 km gelaufen (...bin heute allerdings mal außerplanmäßig liegen geblieben. Sprit war alle... :oops: Man vergisst das Tanken bei dem minimalen Verbrauch. ) und läuft jedesmal besser dank der Einfahrtipps von Carinona. Was ich gerne verbessern würde ist der Anzug, bei meinem Kampfgewicht tut sich die kleine Maschine doch etwas schwer beim Beschleunigen.

Also, als nahe liegende Möglichkeit das Ritzel vorne tauschen, von 11 auf 10 Zähne. Die DKW läuft momentan glatt 40 km/h nach Tacho. Die Frage an Euch ist jetzt: Was wird, abgesehen vom besseren Durchzug, passieren?

1. Wenn die 40 km/h jetzt durch die Summe der Fahrwiderstände begrenzt sind, werde ich die auch mit dem kleineren Ritzel erreichen, wenn auch mit höherer Drehzahl.
2. Wenn aber die 40 dadurch begrenzt sind, daß der Motor aufgrund seiner Charakteristik bei Nenndrehzahl "zumacht" und einfach nicht höher drehen will, werde ich durch die kürzere Übersetzung eine etwas niedrigere Endgeschwindigkeit haben.

Die Frage ist zwar vielleicht etwas "akademisch" aber die Meinung der Experten würde mich schon sehr interessieren. Vielleicht habe ich ja auch noch einen Aspekt übersehen.

Ein schönes Wochenende wünscht Dirk

carinona
Beiträge: 5131
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Übersetzungsfrage

Beitrag von carinona » 23.06.2018 16:22

du wirst besseren anzug , bessere steigfähigkeit aber niedrigere geschwindigkeit mit 10er ritzel haben



es gibt die 505 50 kmh optima version , ist andere luftfilter und anderer vergaser

bei der 40km version läßt sich schon was machen mit anderem luftfilter und größerer düse, kommt drauf an was jetzt verbaut ist
der 50kmh papierfilter hat 27mm loch an vergaserseite, die alten hatten eigentlich nur 20 oder 22mm loch, das könnte man also etwas entdrosseln

und dann halt sehn obs 11er passt oder 10er, mehr ps mehr drehzahl, also wirst so vermutlich auch mit 10er die 40 kmh erreichen
ich würde die aber erstmal bis 250-300km so lassen wenn noch am einfahren bist, aber wenn man da nix verkehrt macht kann man auch jetzt damit anfangen, halt nur nie zu dünn, mager
https://www.ebay.de/itm/Tuning-Luftfilt ... Swr~lYpclM
+ ca 3 düsen zum abstimmen, immer von zu großer düse richtung richtig
evtl muss man noch für etwas mehr luft am kasten sorgen, dann evtl noch mit etwas zu fetter abstimmung bis 500km fahren und dann optimal abstimmen

das der motor höher drehn kanns merkst doch schon bei leichtem gefälle normalerweise, da müßte die doch locker 50 kmh fahren

ist deine zündeinstellung richtung, zu spät bringt auch keine drehzahl

das maß aller dinge ist da bei der zulassung eigentlich 40 kmh + 10% , vollgetank mit 75kg fahrer
auf der graden ohne wind.

das heißt die fahren ab werk eigentlich bis zu 44kmh, was auf dem tacho normal mindestens 45-48 wäre
40 auf dem tacho ist wohl etwas lahm, denn der geht vor

.... liegenbleiben, geht normal gar nicht...denn die hat 0,5l reserve wenn man auf reserve stellt,
http://www.technik-ostfriese.com/techni ... pbed/6.php
und das hält bis zur nächsten tanke
wenn die reserve nicht geht, dann liegt es am benzinhahn oder innen im tank an zunem filter..
oder der filter vorm vergaser ist alt und dicht, oder falsch verlegt

Benutzeravatar
dkwdirk
Beiträge: 31
Registriert: 30.10.2017 20:54
Mofa/Moped: DKW P1-505

Re: Übersetzungsfrage

Beitrag von dkwdirk » 23.06.2018 18:35

Erstmal Danke für Deine Einschätzung :thumbup:

Mit "Liegenbleiben" meinte ich in dem Fall, daß der Motor unerwartet anfing zu stottern und dann ausging. Da das nicht schlagartig passierte, schloss ich die Zündung als Ursache aus, habe dann fehlenden Sprit vermutet und mal auf Reserve gestellt. So gings dann weiter und ich kam dann doch bis nach Hause. Bei mir hatte sich nur der ungefähre Verbrauchswert von 1,8-2 Liter festgesetzt, den Kai auf seiner Internetseite genannt hatte, demnach hätte der Tank noch nicht bis zur Reserve leer sein dürfen. Aber das ist ja von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich und ja wahrscheinlich momentan auch noch zu fett. Die Filter hatte ich alle neu gemacht.

Zur Zeit vermeide ich noch hohe Dauerdrehzahlen, weil ich den Eindruck habe daß der Motor noch nicht ganz eingefahren ist, daher befolge ich Deinen Rat mit den wechselnden Drehzahlen. Zündung liegt genau auf der Markierung.

carinona
Beiträge: 5131
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Übersetzungsfrage

Beitrag von carinona » 23.06.2018 19:42

also wie gesagt... anderer luftfilter einsatz, und größere düse, und die sache wird besser, kann gut halbes ps bringen

die verbauchsangabe vergiß ....meine prima braucht mit dauervollgas ziemlich stur ihre 2,5liter, nix verändert nur größerer krümmer und etwas offenerer auspuff
angeblich soll die 1,5-1,8 liter brauchen
würde mich also nicht wundern wenn deine 2,5-3 liter braucht wenn nicht der leichteste bist, bei hügeliger gegend würde mich auch 3-3,5liter nicht wundern

ja zündung und strich
ist nur die frage ob der strich stimmt

40kmh auf tacho ist kein tempo, damit überdreht die nicht, lass die ruhig paar km laufen, dann wieder bissi gas weg, und wieder drauf, bergab halt 40
wechselnd deshalb, weil immer beim gasgeben wird der ring stärker an die zylinderwand gepresst, das beschleunigt das einfahren
bei 30 grad im schatten kannst beim luftfkühler beim einfahren noch etwas netter sein

die müßte ja jetzt langsam anfangen besser am gas zu hängen

Antworten