Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Hier werden Elektrik-/Zündungs-Probleme, dazugehörige Tipps und Verkabelungsprobleme behandelt.
wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

:clap:

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

und wenn die halogen von meinem link kaufst dann nur mit sauberem tuch , klopapier oder Tempo anfassen

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Servus,
so - der Ducati - Spannungsregler ist eben eingetroffen. Die drei Anschlüsse sind auf der Gehäuse-Rückseite ganz links wohl als Masse und rechts zweimal mit dem Wechselstromsymbol markiert. Also links das braune Kabel. Und Belegung von gelb und grün? Müsste bei Wechselstrom ja egal sein?
Danke für eine Info bevor noch etwas kaputt geht
Grüße Wolf

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

mach gelb zündung an den am rand~
und grün mühle an den in der mitte
so wars standard meist
masse braun ans alte braun ..oder an die schraube mit der den festschraubst

aber im prinzip sind die ~ austauschbar...vermutlich innen gebrückt, kannst messen 0 ohm wäre direkt grbrückt
der regler wird wohl die spannung der spule begrenzen durch kurzschlüsse der halbwelle bei überspannung.
dann wäre da nur ein kabel notwenig und masse..das zweite wäre dann nur zum einfacheren verkabeln da.
kann dir ja egal sein wie der funktioniert....hauptsache nichts über 14,4 volt mehr, das ist so die grenze für 12v bordnetze.. das wurde halt bei der produktion der birnen mit einkalkuliert...und war auch die höchstspannung zum laden von blei batterien
wenn er nur 13 volt macht ...wärs für die birnen besser ..langfristig
wärs genau wissen will was er macht muss messen... ist aber ziemlich sicher über 12v

hinten nehm ich nur deutsche birnen die die ddr auch überlebt haben, die dinger sind bekannt für haltbarkeit bei den vibrationen der zweiräder,
kannte man hier im westen nicht..jedenfalls ich nicht.
https://www.ebay.de/itm/221803277616?ep ... Sw3z9alVrT
ich kauf immer 10er pack ...der nachteil ist ...das meine jetzt seit 5 jahren brennt und 9 rumliegen..
aber zwei sind nicht viel billiger
https://www.ebay.de/itm/173464864966?ep ... Sw-URZuQgr

solnge die hinten brennt.. geht auch mein in indischer "vespa" spannungsregler..der ja eigentlich mit vespa gar nix zu tun hat.
die italiener hatten ducati

es gibt da viel zeug was nicht soviel taugt...am preis kann mans nicht festmachen. die verkaufen auch schrott für viel geld,
dann ist es halt gut wenn man weis was was taugt.
dukati zb ist ja nix billiges...aber ist für lange haltbarkeit bekannt..ist auch kein aufgekaufter markenname...wie zb blaupunkt...kreidler ...zündapp und wie sie alle heißen, selbst Hercules mofas hat Hercules nie gebaut :) Das hat Sachs alles aufgekauft , name und komplette fabrik, damit weiter die motoren verkauft werden konnten. kamen noch namensrechte DKW und andere dazu, kamen alle aus der selben fabtik dann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hercules_ ... ersteller)

die deutche 12v 20w p26s Spahn halogen gibts nicht mehr, deshalb das ausweichen auf Bosma polen
von dem asien import zeug lass ich die finger. hält nicht lang genug und passt auch oft die brennweite und der widerstand nicht

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

So - eine erste Erfolgsmeldung: Der Ducati-Regler ist eingebaut und die Lichprobleme sind (fürs Erste) gelöst. Die empfolene Halogen-Lampe vorne ist eingebaut und leuchtet super. Rücklicht und Bremslicht funktionieren noch und die Blinker haben auch nichts abbekommen.

Dann gleich den Tipp befolgt und das erhöhte Standgas mit Bremsenreiniger geprüft. Ergebnis: An der Zylinder(fuß)dichtung zieht die Karre Falschluft und geht aus beim ansprühen. Daher wollte ich keine weiteren Fahrversuche (Kerzenbild) machen, da ja möglicherwiese zu mager unterwegs und Gefahr von Motorschaden ?!? Jetzt wäre es super, wenn ich einen Tipp für die nötigen Dichtungen (ganzer Dichtungssatz ???) bzw. für den Zylinder, den Ansaugstutzen) und sicherheitshalber auch für die Krümmerdichtung bekommen könnte. Soll ich gleich noch andere Dichtungen tauschen und was ist überhaupt zu beachten? Gibt es ein Video, wie man den Zylinder abnimmt?

Dankeschön und frohe Ostern - Wolf

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

alles über den motor komplett und für jeden verständlich
ist hier https://www.youtube.com/watch?v=GbMFEaq ... DieterKoob folge 100 ist noch in arbeit :)

weitere unterlagen https://www.technik-ostfriese.com/techn ... altung.php

links zu allen dichtungen viewtopic.php?t=1457

und einzelne dichtungen
https://www.ebay.de/itm/185362549144?ha ... SwhJFb7d4p
https://www.ebay.de/str/mopeddienst

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Prima - danke für den Tip. Habe mich bereits im Mofa-Keller umgeschaut.

Jetzt aber noch eine Frage zur Fußdichtung:

Die Motorenbezeichnung meines Mofas gemäß ABE lautet: Ausf. A5 Sachs 505/2BYV

Jetzt führen mich Deine links zu Dichtungen, die laut Verkäuferbeschreibung anscheinend nicht für Motoren mit BY-Kennzeichnung passen. Eine andere Dichtung (für BY) finde ich aber nicht. :crazy:

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

der by ist dem by-v im prinzip gleich sowei ich weis

die alten zylinder sind vor 1986

die neuen by ab 1990 https://schreiber-zweiradshop.de/Zweira ... ucht-.html

müßte also eckig sein...wenn ich nix verdreh
https://www.moped-dienst.de/93/hercules ... htung-mofa
aber steht ja alles da..

https://www.mopedparts.de/de/hercules-s ... -prima-505

jetzt b in ich erst mal verwirrt

geh in die nächste kfz hol 0,3mm papier und schnippel selbst
https://www.ebay.de/itm/292016561728?ha ... SwA3dYkiw1

das https://www.moped-dienst.de/93/hercules ... htung-mofa
müßte passen...evtl muss man übströmer noch etwas freischneiden


ab ca 1998 sind die zylinder nicht mehr von fichtel und sachs hergestellt, es wurde verkauft....deine ist ostblock...erkennst schon an manchen kleinigkeiten...zb rechts am polrad... kein chromdeckel mehr

wenn zylinder abmachst....sofort dann lapenn ins kurbelgehäuse...das nix reinfällt
dann müssen alle alten dichtungsreste an motor und block ab
aufpassen das dichtung nicht verdrehst..also das die überströmer frei bleiben

der kolbenring darf nicht verkantet werden wenn zylinder wieder drauf machst.also erst richtig zusammendrücken, dann zylinder gerade drauf
..der ring bricht sonst sofort bei fehler
und innen im zylinder alles gut mit zweitaktöl einreiben vofher

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Danke für die Tipps.
So, die Mühle ist gereinigt und es kann endlich weiter gehen mit der Fussdichtung. Habe eine bestellt, Mal schauen, ob die passt. Würde gerne auch gleich die Dichtung am Einlass tauschen. Da sind aber ganz merkwürdige Schrauben mit geriffelten Köpfen dran. Was dat denn - wie kriege ich die auf bzw. lieber Finger weg?
Danke und Grüße Wolf

Uwe S.
Beiträge: 726
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von Uwe S. »

Nennt man Manipulationsschraube, Schlitz reinfeilen, aufschweissen, aufbohren etc.

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

org name ist
Abreißschraube
https://de.wikipedia.org/wiki/Abrei%C3%9Fschraube

eine möglichkiet ist schlitz reindremeln

oder mit e-weißgerät mutter draufheften

allerdings warum muss man ne intakte dichtung wechseln...oder ist die defekt?

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Interessant - was es so alles gibt. Dachte nur, wenn ich da dran bin, schadet ne neue Dichtung nicht. Beim Absprühen ist mir nix aufgefallen. Also lass ich die Schrauben wie und wo sie sind. Zum Fussdichtung wechseln müsste ich ja die Röhre zum Vergaser am Zylinder lassen können.

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

wolf8201 hat geschrieben:
12.05.2022 19:34
Zum Fussdichtung wechseln müsste ich ja die Röhre zum Vergaser am Zylinder lassen können.
kein problem ...aber sofort lappen ins kurbelgehäuse das da nix reinfällt solange zylinder ab ist

und alles reste an block und zylinder von der alten dichtung müssen ab..
du kannst die neue dichtung einöllen oder auch nicht..deine sache

anzugsdrehmoment 9-9,5 Nm
saubere gewinde an bolzen und muttern.. aber nicht ölen oder fetten
über kreuz immer muttern fester ziehn ...bis die 9,5Nm erreicht sind

und nach etwas fahren anzug nochmal prüfen


ass dichtung die ab werk noch dran ist hält normal ewig
Zuletzt geändert von carinona am 13.05.2022 10:52, insgesamt 1-mal geändert.

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Dankeschön ... Morgen geht's los !

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Was für ein Drecksbock ... :oops: Kopf abgenommen ... Dichtung passt einigermaßen ... Dichtungsreste entfernt ... Zylinder geölt ... Kolbenring zusammengedrückt und vorsichtig mit Gummihammer reingeklopft, da es nur händisch nicht ging ... Ergebnis: Kolbenring ab und Tiefe in Kolben und unten in der Laufbuchse .... es kotzt mich an. Was tun? Neuer Kolbenring? Neuer Kolben? Oder volltanken und anzünden.
Gibt es einen Trick beim Kolben einbauen. Danke
Dateianhänge
IMG_20220514_105937.jpg
IMG_20220514_110028.jpg

Uwe S.
Beiträge: 726
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von Uwe S. »

Das man den Kolben mit dem Hammer reinklopft...niemals, tut weh.
Da hat sich der Kolbenring im Ein oder Auslass verklemmt. Neuer Ring sollte reichen.

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

naja...geschmacksache
zumindes würde ich an dem kolben mal die scharfen kanten brechen ...von dem kratzer

und die kohle aus den ringnuten rausmachen
das mit dem hammer ist schon prima...einfach später bei jeder umdreung nochmal auf zylinder hauen...das sich weiter dreht,
evtl hammer mit über unterbrecher steuern

ich würde auch mal nachsehn ob der gleiche kratzer nich auch im zylinder ist..

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Ja ich weiß, das mit dem Hämmer war oberdamlich. Nachher ist man meistens ....
Der Zylinder hat tatsächlich die gleiche Riefe. Sollte auf dem 2. Foto zu sehen sein. Lade noch ein Bild hoch. Mein Spezialist aus der Nachbarschaft meinte, ich soll ein Honwerkzeug für die Bohrmaschine kaufen ... es wir alles immer spooky-er.
Dateianhänge
IMG_20220514_113258.jpg

wolf8201
Beiträge: 30
Registriert: 03.04.2022 10:11
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 - BJ 1982 - Typ 634
SACHS Prima 5 - BJ 2001 - Typ 634 053 690

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von wolf8201 »

Nicht richtig tief aber hässlich. Und vielen Dank auch: heißt nicht umsonst wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen. Wenn man sich auch dermaßen dämlich anstellt. Mein Sohn wollte halt endlich fahren und ich wurde ungeduldig. Das kommt dabei heraus. Der schöne Zylinder :oops:

carinona
Beiträge: 7579
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Noch ein 2-Generationen-Projekt ...

Beitrag von carinona »

soweit ich das seh...ist das aber nicht das volle drama
was fürn spott meinst du :)


also da wo der kratzer unten im zylinder ist...stört er den kolbennring nicht...es wird also nicht undichter..
man sollte das aber abfühlen und die kaneten an dem kratzer glätten..zb mit sehrfeinem schleifpaier ...aber keine drack weite in zylinder machen ...also lappen rein späüter gut sauber machen

der kolben ist ne andere sache ob ich den noch nehmen würde...man könnte es versuchen
da auch prüfen ob kante scharf sind und vorsteht ...das auch glätten

man könnte auch überlegen einen neuen einrig meteor kolben zu nehmen 1/100mm größer

mit messing bürste oder zahnbürste innen alle kohle aus den ringnuten machen Bevor man neuen kolbenring drauf macht...richtigrum! er darf nicht sperren

kolbenring mit kabelbinder fast fest zusammen ziehn
zylinder innen mit zweitakt öl einreiben
zylinder über kolben....kabelbinder runterschieben und durchpetzen und raus.
zylinder ganz drauf
2 hände sind da nicht verkehrt...3 sind besser

was dein nachbar meint wäre honen...das ist nicht verkehrt...das würde ich aber die nächste zylinder instandsetzerei machen lassen oder ne kfz
die amateur honwerkzeuge sind nicht berühmt...und es muss alles wieder ausgespült werden etc

honen ...messen und dann neuen passenden kolben wäre die beste lösung

solange kann man aber noch mit den zeug weiterfahren würde ich mal sagen...wenn das sauber gemacht wird...entgratet

Antworten