Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen (Fertig Meldung)

Allgemeine Fragen rund um die M / Prima Mofas. Auch Fahrzeugvorstellungen sind hier gerne gesehen.
Benutzeravatar
Prima 5 BJ87
Beiträge: 420
Registriert: 02.01.2015 09:21
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 Baujahr 87,seit Donnerstag AGM GMX450 4Takt Mottorrolrt
Wohnort: 53840 Troisdorf

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von Prima 5 BJ87 » 06.11.2018 23:57

Hallo Werner :)
Der Schaltgriff ist Universal und so wohl 2 wie auch für 3 Gang,wo bei beim 3 Gang 2 Züge verbaut werden und eine andere Schaltkulisse....

Ich glaube Uwe hat Recht,den 1 und 0 sind auf Zug,der 2 wäre immer drin wenn kein Schaltzug verbaut/eingehängt wäre....

Noch ein Tipp: Wenn du den Kabelbaum verlegst dann Achte bitte darauf das er nicht in der Nähe des Lenkanschlag ist,den das kann Böse folgen haben und auch die Züge so verlegen das sie ebenfalls nicht in den Lenkanschlag geraten können den der Lenkanschlag kann diese ganz leicht Quetschen....
Lg Udo Krämer
www.herculesig.de
Prima5S Bj. 87 und Prima 5 Bj. 89,seit 23.3.2017 einen AGM-Motors GMX 450 4Takt Motorroller der auf 25ziger gedosselt ist.....

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 08.11.2018 20:59

Hallo werte Gemeinde.
Habe heute den Schaltzug richtig herum eingebaut und alles andere soweit vervollständigt.
Dann die Elektrik gebastelt, wobei ich aus Erfahrung weiß, dass ich mir die Masse nicht über den Rahmen hole sondern mir eine Masseklemme am Motorblock gebaut habe. Rücklicht habe ich auch 2-polig versorgt.
Funktioniert alles tadellos.
20181108_201823.jpg
Dann habe ich mal eine kleine Runde bei uns in der Straße gedreht und finde für den ersten Eindruck den Motor ganz OK. Schalten tut sie auch wie vor 40 Jahren.
Einzig die Bremsen machen mir ein wenig Sorgen.
Bremswirkung vorne ist einigermaßen und hinten habe ich das Problem, dass ich das Pedal manchmal fast halb zurücktreten muss, damit die Sperre für den Hebel greift. Ich befürchte fast, dass der Rücktritt-Klapperatismus im Getriebegehäuse nicht mehr ganz koscher ist.
Was ich von dem Sattel halten soll wird sich auch erst noch zeigen. Im wahrsten Sinne eine "Eierschaukel"
20181108_201741.jpg
Gruß
Werner

Uwe S.
Beiträge: 501
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Rwe: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von Uwe S. » 08.11.2018 21:31

Hallo
Massekabel: Perfekt. Hab ich am auch am Motor abgegriffen und von vorne bis hinten durchgeschleift.
Rücktrittbremse: Auf deinem Foto ist die Bremsfeder der Pedalwelle im Motor nicht in der unteren Nut am Motorgehäuse, deine sitzt daneben! Das könnte der Fehler sein, Motor muss wieder auf.
Bremse allgemein: ich verwende nur noch neue Beläge die sich auf die Bremmstrommel einschleifen können. Alte und gebrauchte Beläge kannst du meist vergessen, da diese gerade bei der Vorderradbremse keinen Auflagepunkt mehr haben, Bremshebel lässt sich bis zum Lenker durchziehen und Bremswirkung gleich null.
Gruß Uwe

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 08.11.2018 21:38

OH, Nee, wirklich? Uwe?
Kannst du auf dem Bild mal markieren was du damit genau meinst.
20180926_161823.jpg
Das ist auf jeden Fall der Motor, der jetzt drinne ist. Quasi nur noch Deckel drauf.

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 08.11.2018 22:08

Oh Mann.
Jetzt hab ichs!
Hätte mal genauer das Video von Dieter Koob studieren sollen:
Min: 11:04.
https://www.youtube.com/watch?v=W5bXYmOQYMo
Ich hab die Feder definitiv nicht in der Aussparung.
Schön, also noch mal fast von vorne.
Danach kann man es wenigstens :lol:
Danke für die Rückmeldung
Werner

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 08.11.2018 23:09

und auch darauf achten das die in der aussparung im richtigen gehäuseteil ist, also unten bei dir im bild

https://www.hercules-jogging.de/hauptse ... motor.html

und mach beim nächsten mal die dichtmasse wesentlich dünner, das wirst jetzt wohl beim auseinadernehmen sehn
ich hätte auch viton dichtring genommen
hoffe das zündung doppelfeder ring ist

am kurbelgehäuse ist ein stück ohne dichtmasse wies aussieht, das geht nicht

an dier loangen gleitlager auf beiden seiten der tretwelle gehört heißlagerfett, also gutes lagerfett

die hülse an der kupplung sitzt nicht bündig an der anlaufscheibe,
, such passendes rohr und schlag die hülse etwas hinter, dabei aber nicht den wellendichtring drücken

bei den neueren primas wurde am zylinderbolzen ringkabelschuh unter die mutter gemacht und masse an rahmen gelegt und von da aus die masse verzweigt
Zuletzt geändert von carinona am 09.11.2018 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 09.11.2018 00:00

Einen Satz Dichtringe, Viton habe ich jetzt liegen.
Den werde ich dann verbauen.
Ich denke, dass ich meinen zweiten Motor, der noch nicht mit Öl gefüllt ist, auseinander schraube, und dann neu aufbaue. Der jetzige kommt dann irgendwann anders mal wieder dran.
Schöner Mist, Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

Gruß
Werner

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 09.11.2018 00:03

und denk an das fett in den ringen zum einlaufen, die dürfen nicht trocken laufen

falls kein venrnüftiges hast
https://www.atu.de/shop/Zubehoer-w10020 ... -ml-CT0047
das geht für alles an der mühle auch für filz in der zündung , polrad innen

zum schutz der ringe wickelt man um gewinde der kurbelwelle tesa vorm aufschieben

hast ja zeit, das kommende dreckswetter ist eh nix für die mühle

Uwe S.
Beiträge: 501
Registriert: 22.01.2017 17:23
Mofa/Moped: 1.Prima 5 Bj. 1980, Umbau als HR2
und Mopedzul.
2. P3 Bj. 1975, 3BX
3. Prima 5 Bj. 82, Mopedzul 3BX
Wohnort: Hungen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von Uwe S. » 09.11.2018 08:27

Hallo
Vorsicht: "die hülse an der kupplung sitzt nicht bündig an der anlaufscheibe"
Rein Optisch ist das dem schmalen Simmerring zu zuschreiben. Das hab ich auch schon hinter mir. Die Anlaufscheibe wird ja durch die KW-Verdickung begrenzt, dann kommt die Hülse bis zu Anlaufscheibe, mehr geht nicht.

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 09.11.2018 10:57

sollte mit dem dicken dichtring so aussehn, hülse erwärmen

die anlaufscheibe wird ja so oder so vom korb nach hinten gedrückt, solange hülse innen nicht zu weit rauskommt , kein problem

Bild
Zuletzt geändert von carinona am 09.11.2018 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 09.11.2018 11:29

Das mit der Kurbelwelle ist klar. Das war auf dem Bild noch nicht alles zusammen, hatte ich aber so gemacht. Danke.
Ein Problem habe ich im Moment.
Wie herum muss der Viton Ring Zündungsseite?
Ist das egal? der ist an einer Seite geriffelt und an der anderen glatt.
20181109_112529.jpg
20181109_112519.jpg
Gruß
Werner

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 09.11.2018 11:48

bei den ringen solte es egal sein
mir fällt nix ein was da unterschied machen sollt
der eine rand sieht etwas dicker aus,
würde mit gletter seite nach außen liebäugeln
bei normal ringen mit einer wäre meist die geriffelte seite innen

https://static.o-ring.de/Wellendichtrin ... _A-DUO.jpg

normal ringe mussen mit der nicht geschlossenen seite richtung dem druck montiert werden, also in dem fall richtung kurbelgehäuse
der Duo ring wirkt aber von beiden seiten, also ziemlich egal wie rum

die lager legt man am einfachsten bei 90-100 grad in backofen für ne 3/4 std
man nimmt ein rohr was grad über die welle passt, und schlägt lager über den lager innenring auf, am ton hört man das anschlägt
später lager innen mit 2 takt öl gut einölen, das am anfang nicht trocken läuft

bei den mofakeller videos ist bei der zündeinstellung was falsch
grundplatte gegen die laufrichtung verdrehn um früher zu zünden, müßte es heißen

wenn dich der sattel nervt mach einfach anderen dran, denke der würde mir auch nicht passen
....

es wurden auch neue dichtringe erfunden
https://www.sew-eurodrive.de/produkte/s ... 239876be-2
gibts aber noch nicht zu kaufen

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 10.11.2018 22:20

Oh, Mann so langsam bin ich fix und foxy. :evil:
Hatte mich heute schon gefreut den zweiten Motor mit einer Zündung aus der Bucht geschossen zu versehen und einzubauen und wurde mal wieder ein wenig ernüchtert.
Die Zündung die ich bekommen habe ist rechts drehend. Das Polrad, was ich noch hatte natürlich für linksdrehend.
Oder hab ich da nen Denkfehler.
Auf dem Video kann man sehen wie das Ding rechts drehend zündet, links aber nicht.
https://youtu.be/sw_JZBDzmNg

Ach, ja vielleicht kann man das ja auch auf der Teilenummer ersehen.
Hatte ich nicht drauf geachtet.
20181110_172531.jpg
20181110_172551.jpg
Mist, dann nehme ich halt die Zündung aus dem ersten Motor.
Gesagt getan. Nach vielem rumorgeln startete der zweite Motor lief aber total mies und zieht wahrscheinlich am Deko-Ventil und am Ansaugstutzen Falschluft. Der Motor zischt ein wenig und beim benebeln mit Bremsenreiniger an den o.g. Stellen ändert er seine Drehzahl. Den Ansaugstutzen bekomme ich mit meinen Mitteln leider nicht im eingebauten Zustand losgeschraubt, da die hintere 10-er Schraube mit keinem meiner Werkzeuge zu packen ist. Da ist der Rahmen im Weg.
Das Deko-Ventil ist neu, musste ich aber etwas abschleifen, dass es in die Bohrung passt. Ich hatte da wohl keinen Kupferdichtring zwischen.
Wenn ich eine passende Schraube finden würde flöge das Ding eh raus.
Und das alles mit dem schönen neuen Meteor P3 Kolben.
Außerdem ist der Kupplungsdeckel trotz neuer Dichtung undicht.
Zu mehr bin ich heute nicht mehr gekommen.
Ich hatte morgen mal eventuell vor den Zylinder abzunehmen und den anderen da drauf zu schrauben. Der lief ja anständig und hatt ja auch das gleiche Maß für den Kolben.
Damit hätte ich ja gleich 2 Probleme erschlagen.
1. undichtes Deko-Ventil
2. undichter Ansaugkrümmer
Gute Nacht allerseits.
Ein etwas gefrusteter Werner

orangejuice12
Beiträge: 1404
Registriert: 16.12.2014 17:37
Mofa/Moped: Hercules 221 MF; 2x Hercules Prima 5S; Hercules KX-5

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von orangejuice12 » 11.11.2018 12:20

Hallo Werner,

hier die Verschlussschraube fürs Deko-Ventil: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-305-1294

Den ASS kannst du im eingebauten Zustand mit einem 10er Ringgabelschlüssel, Ringschlüsselseite mit leichtem Winkel, mit der Ringschlüsselseite lösen.

Gruß,
Jona
Hercules 221 MF Saxonette Automatic Motor Bj. '66
Hercules Prima 5S Bj. 92
Hercules Prima 5S Bj. 88 aka. M5 fast fertig
Hercules KX5 Bj. 88

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 11.11.2018 13:07

ist der oring zwischen ass und vergaser drin und der vergaser auch dicht auf den oring geschoben.?

das deko würde ich zumachen

die zündung ziemlich egal egal, einfach das linksdrehende polrad drauf und einstellen
kannst auch die spulen auf alte grundplatte machen
bzw linksdrehendes polrad drauf

eigentlich sollte das völlig egal sein, das muss links und rechts normalerweise zünden, sobald der unterbrecher öffnet

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von wedewe » 11.11.2018 17:01

carinona hat geschrieben:
11.11.2018 13:07
ist der oring zwischen ass und vergaser drin und der vergaser auch dicht auf den oring geschoben.?

das deko würde ich zumachen

die zündung ziemlich egal egal, einfach das linksdrehende polrad drauf und einstellen
kannst auch die spulen auf alte grundplatte machen
bzw linksdrehendes polrad drauf

eigentlich sollte das völlig egal sein, das muss links und rechts normalerweise zünden, sobald der unterbrecher öffnet
Hallo Carinona. Auf dem Video kannst du sehen, dass es nicht ganz egal sein kann, da der Motor, wenn er läuft, die Kurbelwelle links herum dreht, und dann gibts halt keinen Funken. OK eingestellt ist die ja dann auch auf linksdrehend.
Ich glaube mann muss die Einstellung dann halt ohne die üblichen Markierungen irgendwie genau andersrum machen, oder so? Ist aber jetzt für mich gefährliches Halbwissen.
Noch zur Info. Das Polrad ist linksdrehend. Ist das vielleicht das Problem?
So richtig finde ich auch keine Infos welcher Motor links und welcher rechtsdrehende Zündung hat.
Ganz vage Automatik sollen rechts haben?

Ich habe heute den Zylinder getauscht und siehe da das Möppi läuft einwandfrei mit dem P3-Kolben
Bei dem ist das Deko dicht und der ASS auch. Der Vergaser sitzt auch mit Silikonring sauber auf dem ASS.
Kupplungsdeckel musste ich heute mit Dirko abdichten. Ich weiß nicht warum der immer gesuppt hat. Ist eigentlich nicht beschädigt oder verzogen, hatte aber eine ziemlich dünne Papierdichtung im Dichtsatz drin. Vielleicht lag es daran.
Ich habe die von früher als viel dicker in Erinnerung, genau wie die Zylinder/Kurbelwellengehäusedichtung.
Aber mit Dirko ist es auf jeden Fall dicht.
Jetzt kann ich mich in Ruhe mal um den anderen Motor kümmern.
Bei dem werde ich auf jeden Fall das Deko zu machen. Genau die Schraube habe ich gesucht und nirgens gefunden. Vielleicht auch falschen Suchbegriff eingegeben.
Danke für den Link Jona.
Gruß ein nicht mehr so gefrusteter
Werner

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen

Beitrag von carinona » 11.11.2018 17:24

alle sachs 505 sind linksdrehend

bei rechtsdrehenden zündung kanns sein das zündzeitpunkt nicht hinbekommst
bzw es problem mit nocken im rechstdrehenden polrad gibt

aber zb die defekte lichtspule kannst einfach umschrauben und weiter das linksdrehende polrad verwenden, auch die unterbrecher sind gleich und die zündspulen

vernüftige dichtung kaufen bei richtigem laden
http://www.ebaystores.de/Moped-Dienst/_ ... 1055927706

bzw kleiner trick
hol dir bei reifenhändler ein stück defekten traktorschlauch und schneid die dichtung da aus,
oder aus ner gummiplatte
https://www.ebay.de/itm/Gummimatte-Olbe ... rk:15:pf:0
dann wirds wieder original

Benutzeravatar
wedewe
Beiträge: 116
Registriert: 13.09.2018 23:39
Mofa/Moped: Hercules HR 2 BJ 1976
Hercules M4 BJ 1977
Wohnort: Euskirchen

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen (Fertig Meldung)

Beitrag von wedewe » 13.11.2018 16:07

Hallo Ihr alle.
Ich möchte hiermit den Status auf "Fertig" ändern! :wave:
Bin heute mal ums Dorf geflitzt und mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden.
OK ein bisschen schneller (lt. Tacho max 30) könnte sie schon noch werden. Aber das muss sich ja alles auch erst mal ein wenig einfahren.
Vielen Dank für die tolle Unterstützung und Hilfe hier im Forum.
Besonders an Alex LFX (In seinem Trööt habe ich mir so einiges abgeschaut) Carinona (immer noch keinen Namen dazu, aber absolut kompetente Ratschläge) Dieter Koob (für die echt mehr als hilfreichen Videos), Uwe S (super Tipps), Udo Krämer (auch für den Tacho) Zahnriemenfahrer und alle anderen.
(wow klingt ja fast wie bei einem Filmabspann)
Und hier das Ergebnis:
20181113_152533.jpg
20181113_152625.jpg
Gruß
Werner

Ps. Jetzt kann ich ja entspannt die anderen Trööts verfolgen ;)

Benutzeravatar
LXF
Beiträge: 309
Registriert: 30.08.2016 09:38
Mofa/Moped: Hercules M5 Bj. 77
Hercules City Bike Bj. 78
Harley Davidson FSSTS Bj. 97
Kawasaki Z 1000 Bj. 2015
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen (Fertig Meldung)

Beitrag von LXF » 13.11.2018 17:07

Glückwunsch, geiles Teil.
Viel Spaß damit.
Hercules M5, Hercules CB3, Hercules Hobby Rider HR 2

carinona
Beiträge: 5139
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hobby Rider 2 Versuch sie wieder an den Start zu bringen (Fertig Meldung)

Beitrag von carinona » 13.11.2018 18:13

carinona ist doch ein namen
carina+carino= liebling zwitter:)

schneller machen ist einfach
27mm moped papierfilter einsatz und düse anpassen 52-54-56 und luftloch im kasten vergrößeren bis kerzenbild stimmt.
und zündung richtig einstellen, bei der 42mm hub welle ohne berge 28-30grad vor ot
mit bergen 25 grad vor ot

bei der 44mm hub welle mit bergen 17-19 grad
ohne berge 22 grad

Antworten