Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Allgemeine Fragen rund um die M / Prima Mofas. Auch Fahrzeugvorstellungen sind hier gerne gesehen.
Antworten
neu1904
Beiträge: 90
Registriert: 05.06.2014 09:23
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 1987
Wohnort: Oberberg
Kontaktdaten:

Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von neu1904 » 17.02.2019 15:16

Hallo zusammen,
ich baue gerade an einem neuen Projekt mit Rahmentank und benötige für das Reinigen des Tanks mal einen Tipp :idea: .

Nach mehreren Wochen Einwirkzeit verschiedener Kaltreiniger und Spülvorgängen mit Hochdruckreiniger habe ich noch zwei Schmutzstellen in der hinteren Ecke des Tanks, die sich einfach nicht lösen lassen wollen. Ich vermute es liegt daran, dass mein Hochdruckreiniger seinen Wasserstrahl nur nach hinten abgibt um sich für sein urspünglich gedachten Einsatzbereich (verstopfte Rohrleitungen) nach vorne zu schieben.
Ich habe ebenso versucht mit Sand und Steinen im Tank und durch Schwenken den Schmutz zu entfernen. Leider war es sehr mühsam und ebenso nicht von Erfolg gekrönt.

Mit welchem Werkzeug / welcher Bürste oder anderen Reinigungsalternative komme ich noch durch den Einfüllstutzen komplett bis zum Ende des Tanks?

Schon vorab vielen Dank für eure Hilfe und Gruß in die Mofakeller :thumbup: :wave:

Benutzeravatar
Zahnriemenfahrer
Beiträge: 274
Registriert: 03.11.2016 15:14
Mofa/Moped: Hercules M2 Bj.1973

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von Zahnriemenfahrer » 21.02.2019 16:14

Hallo,

ich habe bei der 20 Jahre abgestellten P1 (Rahmen Tank fast Baugleich mit Prima 2) meiner Nichte erfolgreich das angewendet:

https://wawa-the-duck.lima-city.de/frame_tipps.htm

Habe zuerst das Domestos genommen wie beschrieben.

Dann die Zitronensäure. Eine Woche. Weil ich nicht wusste ob sich die Wirkung "verbraucht" hab ich das dann abgelassen und eine neue "Mischung" (Säure) angesetzt und die auch wieder ne Woche drin gelassen.

Das hab ich dann in nen Eimer abgelassen und dort ein Stück rostiges Blech eingelegt. Der war hinterher auch wunderbar sauber. Heist die Wirkung "verbraucht" sich nicht (zumindest nicht so schnell).

Den Tank habe ich dann, damit er nicht wieder rostet, direkt mit Mischung (diesmal 1:50) gefüllt. Weil ich dem ganzen nicht 100% getraut hab, habe ich das Benzin nochmal in einen Kanister ablaufen lassen. Durch einen kleinen Benzinfilter. Der war jedesmal voller gelöster Rostkrümelchen. Filter gesäubert, wieder Sprit ober rein und wieder unten raus. Bei halber Tankfüllung immer schön geschaukelt (Rahmen hing mitm Spanngurt an der Decke der Garage.

Nach 15 mal Sprit rein und wieder raus waren alle Rostkrümel die sich durch die Säure gelöst hatten weg. Seitdem läuft sie ohne Probleme...

carinona
Beiträge: 5436
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von carinona » 22.02.2019 20:27

Zahnriemenfahrer hat geschrieben:
21.02.2019 16:14
Hallo,

ich habe bei der 20 Jahre abgestellten P1 (Rahmen Tank fast Baugleich mit Prima 2) meiner Nichte erfolgreich das angewendet:

https://wawa-the-duck.lima-city.de/frame_tipps.htm


Den Tank habe ich dann, damit er nicht wieder rostet, direkt mit Mischung (diesmal 1:50) gefüllt. Weil ich dem ganzen nicht 100% getraut hab, habe ich das Benzin nochmal in einen Kanister ablaufen lassen. Durch einen kleinen Benzinfilter. Der war jedesmal voller gelöster Rostkrümelchen. Filter gesäubert, wieder Sprit ober rein und wieder unten raus. Bei halber Tankfüllung immer schön geschaukelt (Rahmen hing mitm Spanngurt an der Decke der Garage.

Nach 15 mal Sprit rein und wieder raus waren alle Rostkrümel die sich durch die Säure gelöst hatten weg. Seitdem läuft sie ohne Probleme...
deshalb ist es wichtig nach der zitronensäuren den tank zu spülen, und zu trockenen

!!!!! und dann mit spiritus zu spülen , der spiritus löst die rostpartikel

wer dann noch besonders gutes werk tun will, füllt den tank mit 20% phosphorsäure,
läßt das ca 20min wirken
dann raus damit uns spülen mit etwas waschmittel, also lauge um die säure zu neutralisieren, zuetzt nur wasser...
dann noch mal mit spiritus das rest wasser rausholen, und das ding hat innen ne schutzschicht, phosphatierung, man siehts, es wird grau

einen tank heute längr mit gemiisch stehn zu lassen konserviert nix, da es kein reines benzin mehr gibt, da ist überall Ethanol drin, das zeug zieht wasser an und hat noch andere nachteile

Benutzeravatar
Zahnriemenfahrer
Beiträge: 274
Registriert: 03.11.2016 15:14
Mofa/Moped: Hercules M2 Bj.1973

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von Zahnriemenfahrer » 23.02.2019 07:18

neu1904 hat geschrieben:
17.02.2019 15:16
.....habe ich noch zwei Schmutzstellen in der hinteren Ecke des Tanks, die sich einfach nicht lösen lassen wollen...
Wenn die so hartnäckig sind würde ich sie einfach lassen...

@carinona

Den Tank hab ich nach der Aktion gespült und dann mit Spiritus das Restwasser vom Spülen gebunden.
Wenn der Tank leer ist guck ich durch den Stutzen. Die metallisch blanke Oberfläche ist geblieben. Hat sich kein Flugrost gebildet oder sowas...

Man kann aus allem eine Wissenschaft machen. Ich bin der Meinung das es so reicht.
20170524_204545-768x1280.jpg

Benutzeravatar
Zahnriemenfahrer
Beiträge: 274
Registriert: 03.11.2016 15:14
Mofa/Moped: Hercules M2 Bj.1973

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von Zahnriemenfahrer » 23.02.2019 07:29

Bei meiner M2 war nach 30Jahren Standzeit übrigens nur noch Schleim drin wie Honig unten ca. 2cm. Da hab ich nur 2 Liter Sprit rein gemacht und 2 Wochen jeden Tag geschaukelt. Das Benzin hat das Öl wieder aufgelöst und dann hab ich alles abgelassen. Läuft auch seitdem.

Was anderes. Womit guckt ihr in die Ecken? Taugen die günstgen USB Endoskope dafür?

Bei meiner Suzuki war nach 7 Jahren und 58tkm der Tank durchgerostet (2008). Dort ist das Problem das der Benzinhahn nicht an der tiefsten Stelle des Tanks liegt. Und so Wasser (Wahrscheinlich hab ich mitm HD- Reiniger durch die Entlüftung nen Schluck reingebracht) nicht mit weg geht. Den hab ich geschweisst und dann den Tank 2-K versiegelt (würde ich nicht nochmal machen, aber das ist ne andere Geschichte)

Gruß Dieter (grünes Nummernschild für 2019 schon hier)

carinona
Beiträge: 5436
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von carinona » 23.02.2019 09:24

@ Zahnriemenfahrer

ich hab vion konservieren gesprochen, d.h. einmotten, einlagern, das ist mit vollem tank heute nicht mehr gut, wenn du im jahr das ding fährst und tankst, dann ist der sprit auch keine problem

neu1904
Beiträge: 90
Registriert: 05.06.2014 09:23
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 1987
Wohnort: Oberberg
Kontaktdaten:

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von neu1904 » 08.03.2019 08:18

Hey Leute,
vielen Dank für eure Beiträge.
Mit einem Mix aus einigen eurer Tipps, etwas Geduld und einem Profiset der Fa. KSD (kann ich nur empfehlen) ist das Ding wie neu :thumbup:
Eine Hand voll Schrauben aus Opas Werkzeugkasten durch den Tank schwenken hat übrigens auch noch mal so richtig was an Rost und Schmutz mitgenommen. Ich hab meine Bemühungen auch mal für die Nachwelt verewigt :mrgreen:
https://youtu.be/dnayBFgr6f0
Wie gesagt, noch einmal vielen Dank und bleibt so aktiv :thumbup:

neu1904
Beiträge: 90
Registriert: 05.06.2014 09:23
Mofa/Moped: Hercules Prima 5 1987
Wohnort: Oberberg
Kontaktdaten:

Re: Prima 2/3 Rahmentank reinigen

Beitrag von neu1904 » 08.03.2019 08:22

Zahnriemenfahrer hat geschrieben:
23.02.2019 07:29
Was anderes. Womit guckt ihr in die Ecken? Taugen die günstgen USB Endoskope dafür?
Ich hab mir bei einem Discounter (ich glaube Lidl) eine Endoskopkamera für etwa 50 EUR besorgt. Das funktioniert gut. Vor allem kannst du das Ding auch super bei einem Kauf von einem neuen Projekt im kleinen Koffer mitnehmen und direkt vor Ort mal den Rahmen, Tank oder andere "verborgene" Stellen begutachten.

Antworten