sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Probleme und Lösungen zum Motor, Getriebe, Vergaser/Luftfilter, Auspuff...
carinona
Beiträge: 5082
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von carinona » 19.08.2015 12:03

mit dem kerzenbild kann man nix anfangen, die wird mit choke und im stand gelaufen sein
da ist das normal das die so dunkel ist
die kerze reinigt sich erst selbst wenn die über 400 grad heiß wird
kerze ist ja nagelneu

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 19.08.2015 12:17

ich probiere es später nochmal und lasse ihn ihn ohne Choke laufen .Aber es ist doch nicht normal daß ich den Vergaser jeden Tag zerlege und ausblasen muß,daß sie wieder anspringt!!

carinona
Beiträge: 5082
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von carinona » 19.08.2015 12:48

wenn mist aus dem tank kommt dann schon

Jordan
Beiträge: 16
Registriert: 11.08.2015 13:51
Mofa/Moped: Hercules ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von Jordan » 19.08.2015 13:07

Deswegen macht man auch immer eine Probefahrt ;-)

Ich glaube nach wie vor, dass was mit der Spritzufuhr nicht stimmt.

Deswegen gehen wir mal systematisch vor:

1. Dass das Benzin zügig vom Tank kommt, hast du ja bereits im Eingangspost geschrieben. Es darf nicht tröpfchenweise austreten! Es muss richtig fließen! Ist der Entlüfterschlauch vom Tankdeckel vielleicht verdreckt? Du musst durchpusten können. Evtl. entsteht ein Unterdruck im Tank, der verhindert dass ausreichend Sprit in den Vergase kommt.
Allerdings ist der Verdacht auf einen Fehler an der Stelle immer noch sehr hoch...teste es deswegen bitte nochmal. Das Problem hört sich nämlich so an als ob der Sprit nicht schnell genug fließen kann. Mehr dazu bei Punkt 4.
- Ist ein Filter zwischen Tank und Vergaser? Reduziert er evtl. die Fließgeschwindigkeit?
Wenn es der original Benzinhahn ist, hat dieser nochmal einen Sieb im Tank.
- Hast du den Benzinhahn in der richtigen Stellung?
- Ist genügen Sprit im Tank? (Hatte mal einen Fall, da hat der Kollege einfach nicht genug Sprit im Tank gehabt und der Benzinhahn stand auf Normal (In dieser Stellung lässt der Hahn nur von der obersten Spitze Sprit rein) statt auf Reserve (In dieser Stellung lässt der Hahn auch Sprit an der untersten Stelle der Filtersäule durch). Sprit war für ihn noch augenscheinlich drin. Der Benzinhahn hätte dazu nur auf Reserve gestellt werden müssen.

2. Der Vergaser hat noch einen Sieb eingebaut - wie auch von carinona erwähnt...aber den hattest du ja bereist sauber gemacht.

3. Ist definitiv die richtige Hauptdüse drin?
Ich habe auch im Sinn, dass es ein 56er ist.
-> Ist sie WIRKLICH sauber? Ausbauen und mit Pressluft reinigen und gegen Licht halten, damit du siehst dass sie frei ist.
Da brauch nur ein Staubkorn drin hängen und die Karre läuft nicht mehr richtig.

4. Der Schwimmer und die Schwimmernadel sind eine sehr filigrane Angelegenheit!
Dein Problem hört sich so an, als ob genügend Sprit - ausreichend für Standgas - in den Schwimmer läuft. Sobald du Gas gibst und der Motor mehr Sprit verbraucht läuft er für ein paar Sekunden hoch, bis der Spritvorrat in der Schwimmerkammer aufgebraucht ist und die Hauptdüse nur noch Luft ziehen kann. Ergo: Motor aus.
Ich würde den Vergaser nochmals "sehr sorgfältig" zerlegen und ebenfalls sämtliche Kanäle im Vergaser mit Pressluft reinigen.
Beim Zusammenbau musst du dir zu 100 % sicher sein, dass sich der Schwimmer ohne jeglichen Widerstand frei in der Kammer bewegen kann und dass die Schwimmernadel wirklich richtig sitzt!
Man wird schon mal schlampig dabei, wenn man das immer wieder machen muss.

5. Es kann sein, dass dein Gemisch (1:50 // 20ml Zweitakt Öl auf 1 Liter Benzin) hemmungslos zu fett ist. Hast du das Gemisch richtig dosiert?

Von meiner Seite aus können dass Spritzufuhrtechnisch nur o.g. Probleme sein.

6. Sollte es danach immer noch nicht funktionieren, sollte man - wie schon von carinona erwähnt - die Zündung überprüft werden.
7. Vielleicht stimmt auch was mit der Verdichtung bzw. den Kolbenringen nicht. Ausschließen kann man per Ferndiagnose nichts. Aber immer erst von möglichen kleineren Problemen zu den etwas größeren.

8. Wichtig ist bei einer Zündkerze auch der Elektrodenabstand und ein erkennbarer Funken!
Ausbauen, das Gewinde gegen das Motorgehäuse und den Kickstarter drücken (geht mit ausgebauter ZK einfach, da keine Kompression)
Außerdem sieht deine ZK auf dem Bild nass aus. Wahrscheinlich zu dem Zeitpunkt abgesoffen?
In dem Fall geb ich dir den Tipp dass du dir eine längere freie Stelle suchst(zur Not kann man sich dabei auch mit dem Moped im Kreis drehen), Zündung einschaltest, Kupplung ziehst, in den 2. (! - 1. Gang blockiert das Hinterrad) Gang schaltest, auf zügige Schrittgeschwindigkeit anschiebst und die Kupplung loslässt. Sollte das Hinterrad dennoch blockieren, drück dich während des Schiebens einmal kurz auf die Sitzbank, damit der Kompressionspunkt überschritten wird. Nun hörst du wie der Motor sich dreht...weiter schieben, schieben und schieben bis das Teil anspringt. Dabei nicht unnötig Gas geben, da sie sonst nur weiter absäuft.
10 Meter schieben mit der Technik sind wie 100 Mal kicken!
So schiebe ich alles an was abgesoffen ist und keine KAT hat.

Gib auf alle Fälle Bescheid, ob es funktioniert hat oder nicht. :-)

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 19.08.2015 16:45

also ich habe :
- den Vergaser sauber gemach und alles genaustens eingebaut und den Schwimmer auf Leichtgängigkeit geprüft.
- auf der Düse stand 57
- beim den Tests habe ich den Tankdeckel abgeschraubt das genügend Luft reinkommt.
- zwischen Tank und Vergaser ist kein Filter
- Benzin ist genügend drin und ich habe beide Stellungen probiert(reverse und normal)
- Sieb im Vergaser ist sauber
- ich habe in 5L Benzin 1 Fläschchen Öl geschüttet also 1:50
Momentan läuft der Motor mit Choke ruhig aber ohne Choke dreht er hoch ohne das ich etwas mache, das Standgas ist komplett raus geschraubt , wenn ich Vollgas gebe geht die Drehzahl runter daß er fast ausgeht.

carinona
Beiträge: 5082
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von carinona » 19.08.2015 17:25

der läuft zu dünn

das ganz klar, choke macht das fetter
also ist was am vergaser oder luftfilter faul
oder der zieht irgendwo luft, zb in der zündung oder sonst wo
oder der schwimmernstand stimmt nicht

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 19.08.2015 17:45

der Luftfilter sieht original aus.Den Zündfunken hat ein Kumpel überprüft ,und gemeint er paßt.ich habe es selber gerade nochmal angeschaut und er ist sehr schwach. Aber der Motor läuft ja im stand auch normal also denke ich nicht das es an der Zündung liegt.

Jordan
Beiträge: 16
Registriert: 11.08.2015 13:51
Mofa/Moped: Hercules ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von Jordan » 20.08.2015 14:17

vale hat geschrieben:der Luftfilter sieht original aus.Den Zündfunken hat ein Kumpel überprüft ,und gemeint er paßt.ich habe es selber gerade nochmal angeschaut und er ist sehr schwach. Aber der Motor läuft ja im stand auch normal also denke ich nicht das es an der Zündung liegt.
Puuh...jetzt wird's schwierig aus der Ferne.
Wo kommst du eigentlich her? Ansonsten mal PN. Wenn es nicht so weit weg ist kann man sich ja mal treffen und gemeinsam bei schauen.

Ansonsten machen wir mal so weiter:

1. Benzinzufuhr
Was ich noch testen würde:
Vergaser ausbauen. Schwimmerkammer entfernen, Vergaser anbauen, flachen Behälter unter Vergaser stellen, Schwimmer sanft hochdrücken, Benzinhahn öffnen und Schwimmer loslassen.
Normalerweise müsste jetzt auch ordentlich Benzin laufen. Tut es das?

2. Luftfilter.
Überprüfe die Verbindung vom Luftfilter zum Vergaser. Nicht, dass da i-was drin hängt was den Luftstrom stark reduziert.

3. Falschluft
Wie carinona schon sagt...Falschluft ist jetzt nicht mehr so unwahrscheinlich.
Evtl. zieht der Ansaugstutzen Falschluft. Der ist nämlich direkt mit dem Kurbelgehäuse verbunden. Darunter sitzt die Membran, die den Rückwärtsfluss des Gasgemisches aus dem Vergaser verhindert.
Da wären dann solche Probleme wahrscheinlich erwartbar.
Beim Auto z.B. war das Phänomen mit Falschluft direkt hinter der Einspritzung, dass die Leerlaufdrehzahl extrem nach oben ging.

4. Ich würde auch mal vorsichtshalber eine neue Zündkerze einsetzen. Wird so um die 10€ kosten.

So langsam gehen mir die Ideen aus! ;-)

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 20.08.2015 18:46

Ich probiere deine punkte morgen aus. Ich komme aus Fürth.

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 21.08.2015 19:27

HI
Punkt 1 habe ich ausprobiert es läuft jede menge raus. Der Luftbilder steckt richtig dran. Auf falschluft habe ich schon geprüft.

carinona
Beiträge: 5082
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von carinona » 21.08.2015 21:50

wennn die eine membran hat , könnte man sich das ding ja auch mal ansehn

Jordan
Beiträge: 16
Registriert: 11.08.2015 13:51
Mofa/Moped: Hercules ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von Jordan » 22.08.2015 13:32

carinona hat geschrieben:wennn die eine membran hat , könnte man sich das ding ja auch mal ansehn
Genau...im Übrigen hat sie eine.
Meine hatte ich damals durch eine Carbonmembran ersetzt. Dadurch wird das Gas über das gesamte Drehzahlband besser angenommen.

@vale
Fürth ist leider viiel zu weit weg. :-(
Also wenn jetzt die ganzen genannten Punkte nicht mehr greifen, weiß ich aus der Ferne leider auch nicht mehr woran es noch liegen könnte.
Wie gesagt: Ersetz auch mal die Zündkerze und überprüfe die Membran. Wobei bei einer defekten Membran der Motor gar nicht laufen dürfte. Also wird letzteres eher unwahrscheinlich sein.

Zur Not zum Zweiradmechaniker.

Wenn du die Ursache für das Problem hast, würde ich es auf alle Fälle gerne wissen! :-)

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 22.08.2015 13:52

hallo
die Zündkerze sieht nagelneu aus und mit anderen Zündkerzen funkt es auch nicht besser. ich bring das Moped zu einem Zweiradmechaniker .

Jordan
Beiträge: 16
Registriert: 11.08.2015 13:51
Mofa/Moped: Hercules ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von Jordan » 24.08.2015 09:36

Ich bin tierisch auf die Antwort gespannt! :-)

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 27.08.2015 15:44

hallo
nachdem die Werkstatt schon für die Analyse des Problems 50 Euro haben wollten,habe ich mich dafür entschieden einen neuen Vergaser zu kaufen und zu hoffen daß es dann funktioniert.Heute kam der neue Vergaser aus Italien und der Motor läuft jetzt einwandfrei ohne Probleme.
grüße vale

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 27.08.2015 15:51

Hier ist ein Bild von der Sachs : http://workupload.com/file/rVUHYaGu

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 27.08.2015 15:53

der Vorbesitzer hat den Tank mit nicht Benzin festem Lack Lackiert und der geht jetzt ab .Wie lackiere ich den am besten und mit welchem Lack.

carinona
Beiträge: 5082
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von carinona » 27.08.2015 16:26

je nachdem was deine mühle fürn lack hat

anschleifen, aller lösbarer lack ab, fest lackschicht anschliefen, höchsten bis werksgrundierung durchschimmert....falls noch eine da ist
reinigen mit silikonreiniger
grundierfüller
http://www.ebay.de/itm/2K-Epoxy-Grundie ... 2320579e61
auch 2-3mal dünn

2k lackspray glanz oder matt http://stores.ebay.de/123lack/_i.html?_ ... 1030311855

2k lackspray glanz oder matt http://stores.ebay.de/PS-Lackcenter/_i. ... =193114304

oder 2 schicht, ep grundierer und 2k basisfarblack matt und 2k klarlack

einschicht 2k ep grundierer und 2k farblack ist günstiger
vorallem am tankstutzen sauber arbeiten das da auch lack ist

paarmal immer nur dünn, erste schicht muss nicht decken

ablüftzeit einhalten
und wieder dünn drüber, das 3-4 mal
dann bekommst keine blasen oder läufer
und nicht in praller sonne oder bei feuchtem wetter
sollte so 20-25 grad haben der tank und das spray
http://www.kwasny.com/fileadmin/downloa ... arbton.pdf

kannst auch im baumarkt nachsehn , aber nur markenlacke nehmen zb von dupli color
keinen lack für gartenstühle und son zeug
nur kfz lack
und nur 2K ist benzinfest

vale
Beiträge: 151
Registriert: 16.08.2015 16:17
Mofa/Moped: sachs ZX 50

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von vale » 28.08.2015 12:16

okay das mache ich als nächstes.
Nachdem das Moped jetzt fährt ,habe ich bemerkt das der Tacho defekt ist.Ich habe schon im Internet geschaut aber es gibt keinen passenden tacho .Hat jemand noch einen rumliegen oder weiß wo es einen gibt?

Benutzeravatar
Michael W.
Beiträge: 1719
Registriert: 04.04.2012 00:41
Mofa/Moped: Hercules: Prima 5 S, Optima 3, P3
DKW 510, Puch Maxi S
Wohnort: Miltenberg

Re: sachs ZX 50 springt schlecht an und läuft schlecht .

Beitrag von Michael W. » 28.08.2015 12:22

Hi,

Tachowelle ist aber in Ordnung, als dreht?

Grüße,

Micha
"Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann...." © by Douglas Adams

R.i.P Lemmy Kilmister *1945-†2015 , Killed by Death
...und in enger Verbundenheit und Respekt: Mach´s gut, Erwin

Antworten