Herkules/Yamaha CV 50

Andere Fahrzeuge oder sonstiges...
Antworten
Thurem
Beiträge: 44
Registriert: 17.06.2016 14:47
Mofa/Moped: Otto Kynast

Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Thurem »

Hallo Leute,
Bin neu hier im Forum, ich hoffe mein Modell wird hier auch abgedeckt. Ich habe einen Herkules CV 50 Roller, auch Yamaha h39 genannt.

Ich möchte mich erkundigen, ob jemand eine Bezugsquelle für Teile kennt und evtl. auch Teilenummern oder eine Liste hat.

Ich habe ein Problem mit meinem. Wenn ich einen Berg hoch fahre wird er immer langsamer. Ich schaffe Berge nicht hoch damit. Technisch ist alles ok mit dem Gerät. Meine Vermutung ist, dass das Getriebe undicht ist und daher die Kupplung "geschmiert" wird, was zum Durchrutschen bei Bergfahrten führt.
Auf ebenen Strecken gibt es keine Probleme. Für das Abdichten der Getriebewelle sind die Simmerringe (die kleinen schwarzen Gummiringe) da oder?

Verbessert mich wenn ich was falsches schreibe, alles was ich weiß habe ich mir selber angeeignet durch auseinander bauen und anschauen.

Benutzeravatar
stefankausk
Beiträge: 2141
Registriert: 20.03.2012 16:21
Mofa/Moped: Hercules MP4 und Simson Schwalbe KR51/2
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von stefankausk »

Hallo und Willkommen!

Ob die Dichtung vom Sekundärgetriebe undicht und somit kleine Menge an Öl durchlässt, könnte (!) schon sein, nur sollte, falls die Kupplungsbeläge davon abbekommen haben, die Kupplung auch (besonders!) beim anfahren rutschen.......glaub ich eigendlich nicht!!

Wann wurde denn das letzte Mal eine weitreichende Inspektion gemacht?
Wieviel km hat der Motor (besonders Zylinder und Auspuff!) abgespult?

Als Kandidaten bzgl. mangelder Leistung sind Variomatik (hier insbesondere die Variorollen/gewichte), Auspuff (zugeölt) und der Zylinder selbst (aufgrund hoher Laufleistung).

Und ja, die Wellendichtringe (kurz Wedi`s) sitzen u.a. auch auf der Kurbelwellen und sind meist braun oder schwarz, z.B. so:
http://www.ebay.de/itm/Hercules-Prima-M ... 1263874644

Gruß
Stefan


PS: Ist Thurem dein richtiger Name? Ansonsten bitte künftig jeden Beitag mit Namen unterschreiben :wave:
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"

Thurem
Beiträge: 44
Registriert: 17.06.2016 14:47
Mofa/Moped: Otto Kynast

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Thurem »

Nein, heiße Daniel. Reicht der Name auch nur in der Signatur? Vergesse sowas gerne.

An die Variorollen habe ich auch schon gedacht aber da habe ich mich noch nicht ran getraut weil ich zb nicht weiß welche standart sind. Wer weiß ob der Roller verbastelt ist.

Der Auspuff müsste frei sein, wenn man ihn schüttelt rasselt es ganz leicht drin. Durchpusten kommt auf der anderen Seite gut an.

Wann mal was daran gemacht wurde weiß ich nicht, habe ihn so gekauft mit ca 21000 km.

Das kleine Getriebe hinter der Getriebeglocke ist undicht und daher war das meine Vermutung dass es daran liegt.

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
stefankausk
Beiträge: 2141
Registriert: 20.03.2012 16:21
Mofa/Moped: Hercules MP4 und Simson Schwalbe KR51/2
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von stefankausk »

Hallo,

Ja, der Vorname reicht!

Nun, wenn`s undicht ist, dann sollte man schon handeln! Ich kenne leider den Roller nicht so gut, aber "normal" sind dort keine Dichtungen verbaut, sondern die Getriebedeckel werden mit Flüssigdichtung (z.B. Würth spezial) eingesetzt.

Welche Variogewichte verbaut werden, sollte jeder Yamahahändeler oder eben das Internet wissen.
21.000km Laufleistung ist schon ganz schön viel....... aaber an den Zylinder würde ich mal als letztes denken.... vorher die anderen Dinge erledigen/checken!
Luftfilter ist sauber?

Gruß
Stefan
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"

Thurem
Beiträge: 44
Registriert: 17.06.2016 14:47
Mofa/Moped: Otto Kynast

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Thurem »

Es liegt schon eine Dichtung drin, sieht auch aus als wenn die original ist. Ich will es dann aber mit Dichtungsmasse abdichten und nicht mehr mit einer Gummidichtung.

Meinst du ein Yamahahändler kann da noch helfen wenn das Modell schon so alt ist? Der Roller ist Baujahr 79. Ich werde es aber mal versuchen. Irgendwelche Teilelisten oder eine Reparaturanleitung würden sicher helfen.

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
stefankausk
Beiträge: 2141
Registriert: 20.03.2012 16:21
Mofa/Moped: Hercules MP4 und Simson Schwalbe KR51/2
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von stefankausk »

Hallo,

Gewichte habe ich mal für dich im net aufgestöbert:

https://www.rollerscholz.de/rollenkit-v ... /a-150134/

evtl. kommst du hier weiter:
http://roller-oldtimer.speedyforum.com/ ... s-yamaha#0

Gruß
Stefan
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"

Thurem
Beiträge: 44
Registriert: 17.06.2016 14:47
Mofa/Moped: Otto Kynast

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Thurem »

Aber woher weiß ich, ob die Gewichte die sind, die ich benötige? Es gibt doch unterschiedliche Gewichte und diese haben dann Einfluss auf die Geschwindigkeit und das Anfahrverhalten, oder? Daher wollte ich nicht irgendwelche einfach reinbauen.

Deinen zweiten Link habe ich auch schon gefunden. Leider kann man die Listen nur downloaden wenn man in deren Forum registriert ist. Ich habe mich vor über einer Woche dort registriert aber bin bis jetzt nicht freigeschaltet worden. Habe denen schon eine Email deswegen geschrieben aber noch keine Antwort. Genau dasselbe beim Forum der Hercules IG. Keine Freischaltung fürs Forum und keine Antwort auf Emails...

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
stefankausk
Beiträge: 2141
Registriert: 20.03.2012 16:21
Mofa/Moped: Hercules MP4 und Simson Schwalbe KR51/2
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von stefankausk »

Hallo,

bau doch die vorhandenen Variorollen aus und leg sie auf eine Briefwaage, dann weißt du es genau! Aber wenn es stimmt, was ich in der Kürze über die Rollengewichte gelesen habe, sollten diese schon passen (meine Info ist ein Gewicht zw. 6,5 und 6,9g).

Und ja, die Gewichte sind mitentscheidend, wie und wann die Vario schaltet, bzw. auf das Beschleunigungsverhalten und Topspeed.

Wenn du die Vario demontierst, dann sieh dir doch die Gewichte erstmal an. Diese sollten noch schön rund sein und keine Abflachungen aufweisen. Sind sie abgeflacht, gehören sie in den Müll........... ansonsten kann man diese auch wieder verbauen. Benutze auf jeden Fall für die Variomutter Schraubensicherungsmittel..mittelfest!
Wie gesagt, die Vario KANN, aber muß nicht die Ursache für das schlechte Fahrverhalten sein!
Schau die auch mal das Kolbenhemd (evtl. durch den Auslass vom Zylinder) an, unter den Kolbenringen sollte kaum bis kein blowby zu sehen sein. Falls doch, könnte ein übermäßiger Verschleiß vorliegen. Ist ein Zylinder mit Nicasilbeschichtung verbaut, lohnt sich ein Aufarbeiten eigendlich nicht.......ist es ein gebuchset Zylinder, dann neu honen lassen und entsprechenden Übermaßkolben rein.

Bzgl. Auspuff......ein Rasseln könnte (!!!) auch bedeuten, dass sich ein Teil im inneren des Auspuffs selbsstädig gemacht hat und der Auspuff nun in seiner Fuktion gestört ist....trotz das man "durchblasen" kann...
Ansonsten alles mal kontrollieren, ob nicht der Vorgänger z.B. den Vergaser anders bedüst hat, den Luftfilter reinigen, die Membrane auf Dichtigkeit checken, etc!

Gruß
Stefan
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"

Thurem
Beiträge: 44
Registriert: 17.06.2016 14:47
Mofa/Moped: Otto Kynast

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Thurem »

Hallo,

habe es jetzt hinbekommen. Bei einem Autoteile- und Maschinenzubehörhandel habe ich einen passenden Wellendichtring gefunden. Das war ein Akt das zu finden. Mit dem alten Dichtring ist das Getriebeöl schon rausgelaufen, ohne dass ich überhaupt die Welle bewegt habe. Daher bin ich eigentlich sicher, dass es daran lag.
Habe jetzt kurz getestet und er zieht super den Berg hoch. Schafft zwar auf der gerade Strecke nur mit Mühe laut Tacho 40 und einen guten Berg rauf knapp 30 aber das ist ja bekannt bei dem Modell, wie ich bis jetzt in Recherchen gelesen habe.

Hauptsache das Problem ist beseitigt. Also es lag wirklich an ungewünschter Getriebeglockenschmierung :D

Vielen Dank für die Hilfe. Habe jetzt noch was anderes wegen dem Standgas aber da mache ich einen neuen Thread auf.

Habe übrigens jetzt einen Ersatzteilekatalog von der Yamaha Motor Deutschland GmbH für den Hercules City CV 50 in Kopie erhalten (leider haben die auch nicht mehr Unterlagen). Sollte diesen noch jemand benötigen einfach eine PN hier schicken, ich bin gerne bereit diesen zu teilen. Darin stehen alle Teilenummern und teilweise auch Aufbauanleitungen z. B. des Motors oder des Getriebes. Eine sehr gute Hilfe. Unter den Teilenummern findet man sogar noch diverse Teile direkt von Yamaha oder auch anderen Teilehändlern.

Gruß,
Daniel

FreshPrince
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2020 15:28
Mofa/Moped: Hercules Prima GT
Hercules CV 50

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von FreshPrince »

Hi,

Kannst du mir den Ersatzteilekatalog zu senden?
Benötige eine neue benzinpumpe.
Danke

Mfg
Dennis

Roller Jan
Beiträge: 1
Registriert: 27.04.2021 12:13
Mofa/Moped: Herkules CV 50

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Roller Jan »

Moin Thurem,

könntest du mir den Teilekatalog zukommen lassen?

Ich habe schon das ganze Internet durchwühlt, bist meine letzte Hoffnung. :)

Viele Grüße
Jan

schrauberwilli
Beiträge: 6
Registriert: 26.09.2022 19:15
Mofa/Moped: Roller CV 50

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von schrauberwilli »

Servus Daniel, habe gerade im Forum gelesen das du einen Teilekatalog hast. Könntest mir diesen bitte zusenden auf PN
w.rettenberger@t-online.de. würde mir beim Aufbau meiner CV viel helfen.
Danke und Gruss aus Niederbayern.

carinona
Beiträge: 8732
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von carinona »

schrauberwilli hat geschrieben:
28.06.2023 19:32
Servus Daniel, habe gerade im Forum gelesen das du einen Teilekatalog hast. Könntest mir diesen bitte zusenden auf PN
w.rettenberger@t-online.de. würde mir beim Aufbau meiner CV viel helfen.
Danke und Gruss aus Niederbayern.
moin
zb
evtl geht der link da noch https://roller-oldtimer.forenverzeichni ... chs-yamaha

schrauberwilli
Beiträge: 6
Registriert: 26.09.2022 19:15
Mofa/Moped: Roller CV 50

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von schrauberwilli »

Danke für deine Info leider geht der Link nicht mehr, kannst mir bitte weiterhelfen.
Gruss Willi

Üli
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2024 15:29
Mofa/Moped: CV 50
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Üli »

Hallo,

könnte ich bitte auch die Unterlagen von der CV 50 bekommen?
Bitte auf @gmx.de schicken.

Vielen Dank

Uli
Zuletzt geändert von Üli am 13.07.2024 22:40, insgesamt 1-mal geändert.

carinona
Beiträge: 8732
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von carinona »

der link https://roller-oldtimer.forenverzeichni ... s-yamaha#4
sollte doch gehen wenn du dich anmeldest

-> viewtopic.php?t=3434

und man hinterlässt seine email adresse nicht in öffentlichen foren

Üli
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2024 15:29
Mofa/Moped: CV 50
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Herkules/Yamaha CV 50

Beitrag von Üli »

Vielen Dank,

hab ich in dem Forum schon angemeldet, werde aber nicht freigeschalten...
Die Unterlagen für die CV 80 helfen aber schon mal weiter.

Meine CV 50 läuft nun wieder einwandfrei, ich bin so häppy...

Antworten