Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Andere Fahrzeuge oder sonstiges...
Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Ein Traum, Danke

Das sind doch mal ganz klare Aussagen, damit kann man arbeiten

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

zb bei der BMW R27 mit 0,04-0,05 spiel wurde die kühlung verbessert, kühlrippen
die r26 hatte kolbenklemmer öfter mit 0,05

das einbauspiel muss halt so groß sein, das das laufspiel bei betriebstemperatur nicht zu klein wird
aber auch nicht zu groß, dann kippelt der kolben im betrieb
du wirst also wohl mit 0,04-0,05 wenig problem haben wenn die immer langsam warm fährtst und nur stadt und kurzstrecken fährst.ohne hohe drehzahlen, da wird wohl höchstens der ring schneller verschleißen
anders siehts dann aus wenn mal mit vollgas im hochsommer in nachbarort fährst

mit 0,06 bist da sicherer unterwegs

das ding muss bei voller betriebstemperatur eingefahren werden

einbauspiel und laufspiel sind 2 verschiedene dinge...das laufspiel nach erwärmung ist kleiner als das einbauspiel

lese gerade, alte sachs 50S einbauspiel ab 0,05mm also wie es auch beim lastboy steht, also 0,06 bei den 4,5 ps + richtigen zündzeitpunkt und richtige vergaserabstimmung.

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

So kurzes Update:
Neuer Kolben ist gekommen 39,95
Ringstoßspiel ca 0,18
Zylinder und Kopf „geplant“
Neue Fußdichtung

Alles eingebaut, 3x gekickt
Maschine läuft
Hört sich gut an, Gasannahme alles top
Komme auf 9,3 Bar
(Müsste aber jeder Simmerring, Dichtung etc. noch die alte sein, das wird als Nächstes angegangen, komplett Überholung von innen)

Ich denke mit den 0,06 bin ich auf der sicheren Seite, wir machen doch mal Touren im Sommer um die 200km, also da wird’s dann schon heiß.

Danke für den Support bis dahin ! Wirklich klasse.

Zum Zündschloss:
Ganz rechts = Maschine aus
Mitte nach vorne: Zündung an, Licht aus
Erste Stellung rechts: Licht an
Vierte Stellung ganz links: ? Meiner Meinung ohne Funktion, konnte nichts beobachten oder feststellen, keine Ahnung

Eine Frage zur Vorderbremse:
Mein Hebel macht ca 1 cm weg, dann wird er sehr stramm also da gibt nix nach, quasi dosieren ist nicht, entweder bremsen oder lassen :)
Bremsleistung ist aber okay, kommt mir nur iwie komisch vor, von da 2-3 cm gewöhnt, vielleicht hat jemand eine Idee ? Felge muss sowieso runter wegen Reifenwechsel

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

ka wegen der bremse, mach sauber stell rcithig ein. mehr kannst nicht machen
9,5 bar ist verdächtig gut, evtl viel öl im zylinder noch

nimm heidenau reifen

oder die klassischen Conti KKS10 in schwarz oder weiß https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... ental.html

schloss scheint zu stimmen...

sagt ja hinten an den kontakten müssen nummern stehn. dann weis man was wohin gehört
steht ja klar 2 dran
https://www.herculesig.de/Plaene/SchaltplanK50.zip
zieh einfach das kabel an 2 ab
wenn du die dann nicht mehr abschalten kannst war das kabel richtig dran

im prinzip ist das heute egal da der lichtschalater ja wegfallen kann durch lichtpflicht

die eine stellung links ist nebenstromkreis...wenn da nix angeschlossen ist dann bewirkt der auch nix

wenn du so langnstecken fährst dann nimm ne kerze ne nummer kälter, und zündung nicht zu früh stellen
Zuletzt geändert von carinona am 16.08.2023 20:35, insgesamt 2-mal geändert.

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Hab die Conti genommen mit Weißrand genommen 👍 fand ich ganz cool

Ok dann schau ich mir die Bremse mal an in einer ruhigen Minute.

Mal gucken wohin sich die Kompression verändert nach der Einlaufphase.

Kabel prüfe ich 👍

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

hab oben noch geändert

schloss scheint zu stimmen

geht dein rücklicht???,,, evtl bei der stellung links und frontlicht ist aus?
rücklicht sollte an klemme 58 sein...laut plan
kann auch sein das klemme 58 leer ist ... und rücklicht mit an 56, dann ist die eine stellung tot, 58 ist normal nebenstromkreis

die conti sind ok,,, gibts schon ewig

pass auf mit den vorderbremsen die dinger blockieren gerne...nässe ganz speziell

wellendichtringe gibts heutzutge in viton
ka was da passt https://www.mopedparts.de/de/hercules-s ... -4-akf-bkf
oder der https://classic-moped.com/products/moto ... generation
wenn du die maße hast..
zb https://www.woembi.de/DUO-Wedis

ich hab hier ne einfahranleitung für gußzylinder vom hersteller zündapp... 4000km... lang, man glaubts kaum,, aus den fünfziger jahren
https://zweitaktfreunde-mainz.de/archiv ... DB-200.pdf
vom prinzip stimmts sonst
ich sagte ja auch , kein vollsynthetik vor 1500km
vermute mal die hatten SAE30 oder SAE40 m tank
b.gif
-
c.gif
*

wenn die zündung auch noch orignal ist dann ist die nicht mehr zuverlässig bei längerer erwärmung...es ist dann nur ne frage der zeit bis der ärger losgeht, kondensator altert auch ohne fahren ,...weichmacher aus den isolationen der spulenwicklung sind raus,,,isolation wird brüchig...
Zuletzt geändert von carinona am 18.08.2023 22:41, insgesamt 1-mal geändert.

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

4000km sind echt viel Holz
Da fahr ich ja 2 Jahre lang ein, aber gut was muss …. Dafür hat man lange was davon 👍

Ja, Vorderbremse muss ich mir komplett anschauen inkl. Radlager das geht mir auch zu schwerfällig, die müsste ja noch Kugel haben

Kondensator und Unterbrecher werde ich mir einen neuen gönnen, keine Lust das da auf einer Tour was verreckt. Mir der runden, außenliegenden Spule bin ich mir noch unsicher, mal sehen was die genaue Bezeichnung ist, hinsichtlich kriegt man die überhaupt und wenn ja zu welchem Preis

Mal eine Frage:gibt es für diese, ich nenne es mal erste Generation K50 eine vernünftige Reparaturanleitung / Betriebsanleitung für das Moped selbst, Motor ist ja kein Problem da habe ich was ausführliches gefunden Sachs 50s, aber fürs Moped an sich ?

Beispiel:

https://zweitaktfreunde-mainz.de/archiv ... 0Ultra.pdf

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

mal hier blicken -< https://victoria-oldtimer.de/webshop/Ty ... t-aus-1967

du musst keine 4000km einfahren...das war vor 70 jahren ... mit den damaligen fertiigungsgenauigkeiten und einfach ölen

teilsynthetik 2 taktöle heute haben ne ganze andere leistungsfähigkeit, auch die ringe dürften besser verarbeitet sein...du kannst die viel schneller einfahren...viel früher an vollgastrecken herangehn, da reißt kein schmierfilm.
erst mal 200-250km nicht über 5000upm, dann langsam anfangen mit kurze vollgastrecken...so würde ichs machen, nicht untertourig fahren, rechtzeitig schalten. am besten ist da stadverkehr mit anhalten ..beschleunigen etc.
du merkst wenn dei anfängt besser aufs gas zu reagieren, vollgastrecken immer verlängern... aber noch kein dauervollgas,
nach 750km ist bei richtigem einfahren längst fast alles erledigt, danch ändert sich nur noch minmal etwas.
die 1500km die ich wegen vollsynthetik sage ist nur ne großzüge sicherheitsgrenze, da mit vollsynthetik fährst praktisch nix mehr ein..da es zu gut schmiert , bevor man also vollsythetik nimm muss das ding restlos einfahren sein, sprich auch nix gegern 2500km...
man kann aber auch problemlos noch länger oder immer mit teilsynthetik 2 takt öl fahren , diese öle verbrennen heute ja so sauber das es kein problem ist.

im prinzip -<
https://www.motoerevo.de/werkstatt/motor-einfahren
https://www.youtube.com/watch?v=X_h-ZGA ... CDarmstadt

bei deiner musst das alles etwas strecken , aber vom prinzip bleibt es gleich
es zählt eingentlich nicht die km sondern die betriebszeit unter last bei betriebstemperatur, also die ersten 2km ruhig angehn lassen, das dauert bis die warm ist
kein vollgas bergab ohne last und möglichst keinen sozius

durch die verschiedenen drehzahlen ändert sich immer der anpressddruck der ringe im kolben , das beschleunigt das enschleifen..denn das bedeutet einfahren..

also wenn das teil 20-25 std, einfährt bist gut dabei

und ganz wichtig!
richtiger zündzeitpunkt...
und am anfang das kerzenbild kontrolliere...das muss stimmen...der motor darf nicht zu heiß werden, benzin-luftabstimmung muss stimmen.
ud wärmewert der kerze
alte bezeichnung Bosch W 260 T1
das ist ne kalte kerze
neue bezeichnung bosch W3AC

oder ngk B8HS-B9HS
https://www.ebay.de/itm/265798971883?ha ... R_K2yNHAYg
https://www.ebay.de/itm/391992873239?ep ... R7zl4NLAYg
https://www.ebay.de/itm/354768460900?ha ... R-Sr7tLAYg

wenn drehzahl sehen willst https://www.ebay.de/itm/314731156824?ha ... R8rDstTAYg

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Moinsen,
Zündkerze habe ich die B8HS-B9HS. Zündzeitpunkt stelle ich nach Einbau Unterbrecher und Kondensator nochmal ein.

Das mit den einfahren, sprich 20-25 std, das gehe ich knöpft mit, dann sollte der Drops gelutscht sein.

Der Drehzahlmesser ist weicher nützlich, wird bestellt.

Die Vorderachse habe ich mal ausgebaut. Belag hat sich schon von den Backen gelöst und alles verkrustet / Rost. Auch net war der Belag iwie aufgequollen. Man man man, und das nach 50 Jahren schon, wo ist die Garantie :)
Ist mir aber so lieber das man sieht alles original und unverbastelt, blöd wird’s wenn da schon 5 Mann dran waren und nix mehr passt.
Kein Wunder das da was schleift. Konus und Lagerschalen sieht alles noch top aus. Spiegelglanz ohne Riefen und großartiges Spiel, das werde ich weiterfahren.

Ich hab aber trotzdem den Eindruck, das wenn ich das Moped mal 3 min laufen lasse, im Stand ohne Fahrtwind, da schon eine saubere Hitze entsteht, also Zylinder anfassen ist da nicht mehr. Muss ich mal sehen was die Kerze sagt.
Dateianhänge
IMG_7772.jpeg

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

bremsbacken
https://www.mofastuebchen.de/de/bremsbe ... k3-mk4-220
könnten die sein

da musst dich nicht wundern. die kann am zylinder durchaus auf 160 grad gehn

das verbrennt innen mit über 1000grad...das willst nicht anfassen

2 takter im stand länger laufen lasst ist normal kontraproduktiv

in deinem fall aber ausnahme wenn neu
5 min laufen lassen...dann weitere 5 min mit ab und zu mal gasgeben, dann losfahren

normal bekommt die im standgas nicht sonderlich viele öl in zylinder, dazu die reibung...fehlende kühlung ...fahrtwind..
das wird heiß, ist gut so

in dem fall ist einmal am anfang die hitzte ohne last aber nicht verkehrt...da da schon was wegschleift aber kaum gefahr besteht das festgeht

aber für die kerze sagt das noch nix..die hat da noch keine richtige temperatur...
und das zu beurteilen muss die für 2-3km über 450 grad heiß sein...selbtsreinigungstemperatur der kerze fängt da erst an.
das https://www.ulismotorradladen.de/artike ... BA20D.aspx
wäre schon ne verbesserung plug and play
die helligkeit entspricht dann ca einer 33 W normalfunzel
ende und tot beginnt ab ca 800 grad ... glüht brennt loch in kolben etc
und bei neuer kerze, wenn die einstellung stimmt... siehst erstmals nix..das dauert so um die 50km aufwärts bis sich tut
die wird erst gelblich grau...das gutes zeichen...wenn se weißlich und glasig wird...ist das kein gutes zeichen, auch nicht wenn man metalltröpfchen an der kerze findet

gelblich grau ist aber der anfangszustand von bräunlich, und das heißt dann nicht zu heiß

ein motor läuft erst einigemaßen vernüftig ohne choke wenn der zylinder 60 grad hat..das ist meist nach ca 500m...
und betriebstemperatur ist dann ca nach 2-3km

unterbrecher gibt s als markenware von bosch oder bremi oder beru...
in dem falls würde ich der bosch mit der verstärkten feder nehmen..
kondensatoren taugen heute alle nicht mehr viel, man kann einen modernen kondensator nach außen legen
https://www.ebay.de/itm/133907526235?ha ... R7TU7ObBYg
oder verpackt,
https://www.ebay.de/itm/162234065277?ha ... R8rb-ObBYg
und es gibt spulen aus taiwan die was taugen WAT YONG
https://jm-fahrzeugtechnik.de/Zuendspul ... r-Puch-DKW

desweiteern kann man testern ob deine lichtspule 12v birnen 25 w schafft
wenn ja,,,was normal wäre...dann kann man mit 12v spannungsbegrenzer mit 12v birnen besseres licht hinbkommen
zb mit 12v 35/35w halogen
man muss dann nur die birnen wechseln und spnnungsbegrenzer einbauen damit die spannung nicht über 14 volt geht

kannst zb mal gelb aus der zündung vom kabelbaum mühle abmachen
und mal voltmeter V~ AC stellen und gelb mal gegen masse rahmen messen
etwas gas geben...müßte dann über 18v rauskommen...dann geht besseres licht zu machen
man könnte auch andere spule verbauen
https://www.ebay.de/itm/233536652564?ha ... R4C2vefBYg
und die mit 12v laufen lassen... da läßt sich also sicher was verbesseren
im moment wäre dein licht nur mies zu nennen

das
6 Volt, 25/25 Watt, Halogen-H4, Sockel BA20D
https://www.ulismotorradladen.de/artike ... BA20D.aspx
wäre eine plug und play verbesserung..wird dann so hell wie ca eine 33w funzel...das macht schon unterschied...vorallem weils licht aucb noch weißer wird.

ansonsten wenn birnen kaufst nimm ddr oder polen
Narva, Spahn, Bosma
import birnen sind voll schrott sonst meist, und im westen gibts auch nix mehr was vibrationen liebt

zum einfahren würde ich die b8hs nehmen...da merkt man schneller obs zu heiß wird
die b9hs kann das verdecken.. die gehört eigentlich nicht rein...ist aber ok wenn das ding eingefahren ist und man zb langstrecke im hochsommer fährt

wen du so längere fahrten vorhast... würde ich da nur eine iridium kerze nehmen. zb die BR9HIX + 0 ohm stecker
und auch für normalen gebrauch würde ich dann nur iridium nehmen BR8HIX + 0 ohm stecker
zum einfahren würde ich ab er die standrad kerzen nehmen,,, da die ngk iridium nicht so das aussagefähige kerzenbild haben.. die werden dunkler, bis schwarz..kontruktionsebedingt stört es aber aber den funken nicht.
man hat also den vorteile das man kälter unterwegs ist.. aber ohne störungen an der 6
den bei denn normalen vorgeschriebenen kerze erwarte ich zündproblem wenn die in der stand zu oft an der ampel warten muss

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Bremsbacken sind bestellt, dauert leider immer bis das Zeugs da ist...

Vorderreifen ist auch drauf, Radlager gesäubert und Spiel eingestellt

Einig, Zweitakter im Stand und und dann noch Luftgekühlt, sollte man vermeiden
Aber zum Testen komme ich nicht drum rum

Denke auch das es eher positiv sich auswirkt das evtl. gleich etwas "eingeschliffen" wird bei größerer Hitze

Das mit dem helleren Licht / Kondensator etc. kommt jetzt dann an die Reihe

Erstmal das Teil verkehrssicher machen und dann ab auf die Straße und Zündkerze etc. checken
zum Einfahren mit der b8hs und ja, guter Tipp später für längere Touren BR9HIX + 0 ohm stecker

Ich werde berichten :)

Danke derweil !

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

es geht natürlich auch bewährte elektronische pick-up zündung...
https://www.ebay.at/itm/334142729608?ha ... Swpk1g12-t
dann ist genug watt für alles da, und nix mehr unterbrecher und kondensator

muss man wissen..ich habe mich entschieden meine alte 30 jahre...unterbrecher zündung nächstes jahr etwas zu erneuern, nur sicherheitshalber, sie funktioniert bisher einwandfrei. Kondensator wird aber gefühlt schächer..
da es heute ja LED für vorne gibt, die auch in wechselstrom funktionieren,, reicht mir die schwache lichtmaschine
zb https://www.oldtimer-elektrik.eu/led-leuchtmittel.php

oder 12v 11w für AC / DC https://www.ebay.de/itm/285336294310?_t ... %3A4429486
https://i.ebayimg.com/images/g/qGMAAOSw ... -l1600.jpg
-das ist hell...11w bei LED ist gut,wohl vergleichbar mit 70-80w normal birnen

elektronik die nicht an der zündung ist, kann auch nicht defekt gehen

5 min im stand laufen und dann weiter 5min mit ab und zu mal höher drehn...das ist schon völlig richtig wenn der zylinder das erste mal mit neuen ringen läuft , so stehts auch in werksmäßigen einfahranleitungen.
auch weiter beim einfahren die ersten 2km warmfahren

da passiert auch nix...kritisch wirds erst ab ca 5000upm wenn man das ding kalt hochjagd

*

die brermsbeläge... kanten musst du brechen...das heißt die scharfen kanten der beläge mit ne feile oder groben schleifpapier lecht anrunden

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Moinsen,
Kurzes Update:
Reifen drauf
Radlager gefettet und eingestellt (waren tip top in Schuss aber Fett uralt und dreckig alles)
Bremsen erneuert

TÜV ohne Mängel inkl 21 STVO weil länger als 7 Jahre stillgelegt und BE war entwertet

Montag gehts zur Anmeldung und dann ab auf die Straße einfahren

Von daher alles top und voll im Zeitplan. :thumbup:

Plan für die nächsten Wochen ist dann Zündung überholen / ggf tauschen bin ich mir noch unsicher

Motor werde ich wohl doch überholen lassen (Simmerringe / Kupplung / Dichtungen etc. ) hab da einen super Partner gefunden
Möchte einfach länger was davon haben, gibt mir auf längeren Touren ein gutes Gefühl und der Wartungsstau ist schon enorm das hatte ich jetzt rund um das Fahrwerk gesehen.

carinona
Beiträge: 8647
Registriert: 06.02.2013 16:53
Mofa/Moped: BENZIN

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von carinona »

das ist ja soweit prima

drauf achten das doppelfeder dichtringe verbaut werden an der kurbelwelle
zb
https://moped-teile-lautz.com/products/ ... urbelwelle
https://www.woembi.de/Wellendichtring-17x33x7-DUO

ich sehe auch Viton https://www.mopedparts.de/de/hercules-s ... 50s-sw-501, sehe aber keine doppelfeder

metallummantelte dichtringe setzt man mit etwas dichtmasse ein...

alte dichtringe werden halt hart sein, dann kanns durch fahren undichter werden

Glubb
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2022 23:17
Mofa/Moped: Hercules Prima 5s

Re: Hercules K50 BJ 1965 - Ident 530001

Beitrag von Glubb »

Mal eine andere Frage:

Weis jemand wie hoch die gebauten Stückzahlen waren dieser Ursprungs K50.
Wurde ja nur von 1963-65 gebaut.

Haben da viele überlebt ?

Rein aus Interesse vielleicht hat jemand ein paar Infos.

Grüße

Antworten